B-Klasse Südpfalz West 2013/14

Das Forum für die B-Klassen (Kreisligen)
Paschket
Beiträge:25
Registriert:14.09.2011 10:16
Wohnort:Bad Bergzabern

Beitrag von Paschket » 27.01.2014 15:50

Der SVK gewinnt die Fitz Rock-Hallenmasters der aktiven Herrenmannschaft am 26.1.2014 in der Landauer Sporthalle Ost!

Same procedure as last year!
Unter diese Überschrift hätte man die letzte Hallenmeisterschaft des Fußball-Kreises Südpfalz in Landau stellen können.
Denn nach tollen Spielen siegte am Ende der SVK im 9-Meter-Schießen gegen Germania Winden und konnte so nicht nur den Vorjahreserfolg wiederholen und den Titel verteidigen. Vielmehr bleibt der Cup damit auch im Besitz des SVK und wird sicherlich eine schöne Zierde im dann neuen Vereinsheim.
Bereits im ersten Turnierspiel unterstrich der SVK seine Ambitionen und gewann gegen den TSV Landau. Auch die anderen Gruppenspiele gegen den SV Oberotterbach und die SpVgg Oberhausen / Barbelroth gestalteten die Jungs von Roland Wittmann jeweils siegreich.
Im Viertelfinale wurde der VfB Annweiler ebenso mit 3:1 besiegt wie im Halbfinale der ASV Landau.
Das Finale gegen Germania Winden war dann immens spannend. Winden glich den Kapeller Führungstreffer noch in der regulären Spielzeit aus und so kam es zum ultimativen Drama vom 'Punkt'.
Hier hatte der SVK letztlich die besseren Nerven und mit Yannik Jückemöller den erfolgreicheren Keeper. Er machte sich mit zwei Paraden zum Held des Krimis.
Der SVK bestätigt somit seine starke Hallenleistung. Jetzt gilt es, das 'Draußen' so fortzusetzen, wie auch Coach Wittmann strahlend bemerkte.[/b]
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür
bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

Gerd
Beiträge:223
Registriert:10.09.2007 09:03

Beitrag von Gerd » 05.02.2014 10:23

News von der Queichheimer Homepage...

Um das vor Rundenbeginn ausgegebene Saisonziel, einen Platz unter den ersten Fünf der Tabelle, zu erreichen, hat sich der FV 1920 Queichheim für die verbleibenden 12 Rückrundenspiele in allen Mannschaftsteilen verstärkt.

Folgende Neuzugänge sind ab sofort spielberechtigt und tragen künftig das schwarz/weiss gestreifte Froggertrikot:


Jonas Bodenheimer / JSG Aarbergen / Kreis Rheingau-Taunus (Hessen)
Abwehr

Enrico Casas / 1.FC Wassenberg-Orsbeck / Kreis Heinsberg/Mittelrhein (NRW)
Sturm

Phillip Plambeck / SSV Blau-Weiß Kirchhoven / Kreis Heinsberg/Mittelrhein (NRW)
Mittelfeld

Jochen Weisbrod / SV Burrweiler / Kreis Rhein-Mittelhardt
Torwart

Torres
Beiträge:339
Registriert:10.03.2007 14:05
Wohnort:Südpfalz

Beitrag von Torres » 05.02.2014 12:23

Gerd hat geschrieben:News von der Queichheimer Homepage...

Um das vor Rundenbeginn ausgegebene Saisonziel, einen Platz unter den ersten Fünf der Tabelle, zu erreichen, hat sich der FV 1920 Queichheim für die verbleibenden 12 Rückrundenspiele in allen Mannschaftsteilen verstärkt.

Folgende Neuzugänge sind ab sofort spielberechtigt und tragen künftig das schwarz/weiss gestreifte Froggertrikot:


Jonas Bodenheimer / JSG Aarbergen / Kreis Rheingau-Taunus (Hessen)
Abwehr

Enrico Casas / 1.FC Wassenberg-Orsbeck / Kreis Heinsberg/Mittelrhein (NRW)
Sturm

Phillip Plambeck / SSV Blau-Weiß Kirchhoven / Kreis Heinsberg/Mittelrhein (NRW)
Mittelfeld

Jochen Weisbrod / SV Burrweiler / Kreis Rhein-Mittelhardt
Torwart
@Gerd

Wird Zeit für eine Namensänderung in FV "Studento" Queichheim :wink: oder ?!

Ihr habt da wirklich immer ein gutes Händchen und gute Connections!

Glückwunsch und eine gute Rückrunde :wink:
Das da vorn, was aussieht wie eine Klobürste, ist Valderrama.

Bela Rethy

Gerd
Beiträge:223
Registriert:10.09.2007 09:03

Beitrag von Gerd » 05.02.2014 12:50

Man muss eben die Möglichkeiten die sich bieten nutzen! :wink:

Gerd
Beiträge:223
Registriert:10.09.2007 09:03

Beitrag von Gerd » 11.03.2014 08:49

Bericht von der Homepage des FV Queichheim:

Am Sonntag startete unsere 1.Mannschaft ins WM Jahr 2014 und verlor direkt beim Vorletzten in der Tabelle, den Sportfreunden Dierbach, mit 3:2.
Das erste Punktspiel 2014 hatte sich unsere 1.Mannschaft sicherlich anders vorgestellt.
Bei bestem Fussballwetter, trübten vor dem Spiel der dünne Kader und die schlechten Platzverhältnisse bereits die Stimmung. Das Spiel begannen die Frogger jedoch ordentlich und engagiert. Die Gastgeber wurden von Beginn an in die eigene Hälfte gedrängt und nur eine Glanzparade des Dierbacher Torhüter Heinrich, verhinderte in der 2.Minute das 0:1 durch Kapitän Andreas Minch, der aus knapp 20 Metern von halbrechts abgezogen hatte. Der FVQ blieb am Drücker und so war es schließlich Stefan Schwarz, der eine Maßflanke von Enrico Casas, nach 10 Minuten zum verdienten 0:1 einköpfte. Die Sportfreunde hatten 3 Minuten später den Ausgleich auf dem Fuß, als ein langer Ball nach einem Stellungsfehler in der Queichheimer Abwehr, einen Dierbacher Stürmer erreichte und dieser aus 16 Metern abzog. Doch Dennis Gläßgen war hellwach und parierte in höchster Not. Dieser Torschuß war kurioserweise die einzige, selbst herausgespielte Torchance der Gastgeber über die gesamte Spieldauer. Die Dierbacher beschränkten sich auf das verteidigen und von außen hatte man den Eindruck, dass das 0:2 nur eine Frage der Zeit war. Durch den hohen Anteil an Ballbesitz, lief der Ball gut durch die eigenen Reihen, wenn auch die klaren Torchancen ausblieben. Aus dem vollkommenen überhaupt gar nichts, kam Dierbach dann plötzlich zum 1:1 Ausgleich. Die Queichheimer Abwehrreihe war im Ballbesitz und spielte kontrolliert von links nach rechts. Der Ball kam dann wieder zu Libero Jonas Bodenheimer, der ca. 20 Meter vorm Tor dann weiter nach links zu Roland Vogt spielen wollte. Unglücklicherweise übersah er den Gästestürmer Marc Haumering, der fünf Meter neben Ihm genau dazwischen stand und den Ball gerne aufnahm, um problemlos zum 1:1 auszugleichen. Nach dem für beide Mannschaften doch etwas überraschenden Ausgleich, war das kontrollierte Spiel der Queichheimer erstmal dahin. Die Gastgeber gingen nun etwas mutiger zu Werke, wenngleich auch keine Torchancen dabei heraussprangen. Dierbach machte hinten dicht und versuchte mit Kontern zum Erfolg zu kommen. In der 29. Minute dann der nächste unnötige Rückschlag für den FVQ. Ein diagonal von halbrechts geschlagener Ball, sprang im 16-Meterraum, ca. 3 Meter vom linken äusseren Eck auf. Den hoch abspringenden Ball versuchte Heiko Zertner mit dem Kopf zu klären, allerdings sprang er dabei deutlich zu ungestüm einem Dierbacher Spieler in den Rücken. Das Schiedsrichter Otto Rassenfoss direkt auf den Elfmeterpunkt zeigte, war allgemein nachvollziehbar. Stefan Becker verwandelte souverän zum 2:1 für die abstiegsbedrohten Sportfreunde. Bis zum Halbzeitpfiff passierte nur noch wenig, der FVQ zwar weiter mit mehr Ballbesitz, aber die Dierbacher konnten immer wieder den Spielfluss unterbrechen. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Queichheim eindeutig spielbestimmend, aber mit zu wenig Torgefahr und die Gastgeber igelten sich immer mehr in der eigenen Hälfte ein. In der 65. Minute hatte dann Dominik Hahn den Ausgleich auf dem Fuß als er, nachdem er gleich drei Dierbacher umkurvt hatte, allein aufs Tor zulief. Allerdings hatte er sich den Ball wohl einen Tick zu weit vorgelegt, so daß er nicht mehr platziert zum Schuß kam und der herausgeeilte Dierbacher Torhüter parieren konnte. Der Ausgleich hätte in dieser Phase dem Spiel sicherlich wieder eine Wendung geben können, doch es kam anders. Durch seinen eigenen Stellungsfehler konnte Roland Vogt den Gästestürmer nur durch ein Foul bremsen, dummerweise wieder im Strafraum. Auch diesen unstrittigen Elfmeter verwandelte der Dierbacher Stefan Becker in der 70. Minute erneut sicher. In den restlichen 20 Minuten verteidigten die Gastgeber rustikal, die vor allem in der Höhe unverhoffte Führung. Einen ähnlichen Fehlpass wie beim 1:1, konnte 2 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit Markus Johann erlaufen und zum 3:2 Anschlußtreffer nutzen. Auch wenn bis zum Ende der 2-minütigen Nachspielzeit nochmal alle Mann mit nach vorne gingen, um wenigstens noch den Ausgleich zu erzielen, blieb es am Ende beim 3:2.
Am Ende eine mehr als unnötige Niederlage, durch quasi 3 Eigentore. Doch am Ende gewinnt immer der, der mehr Tore schiesst und daher ist für die Sportfreunde Dierbach der Sieg auch nicht unverdient, da Sie, nach den Queichheimer Gastgeschenken, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln Ihr Tor verteidigt haben. Durch die Niederlage fällt der FV Queichheim in der Tabelle zwei Plätze zurück auf Rang 8, die Sportfeunde Dierbach verlassen durch den Sieg den Abstiegsplatz 15 und sind nun 14.!

Wäre schön wenn von den anderen Spielen auch noch der eine oder andere Bericht käme...

Eich
Beiträge:40
Registriert:22.03.2009 23:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Eich » 11.03.2014 10:24

SV Kapellen-Drusweiler - TSV Freckenfeld 0:1 (0:0)

TSV gewinnt in Kapellen

Die erste Mannschaft des TSV musste zum ersten Rundenspiel nach der Winterpause ohne Christian Fast und Daniel Renner zum SV Kapellen reisen, wo man auf den ehemaligen Trainer Roland Wittmann traf, der den TSV vier Jahre trainierte.

Auf dem staubigen Hartplatz entwickelte sich bei 18 Grad und Sonnenschein von Beginn an... ein hart umkämpftes Spiel. Kapellen mit mehr Ballbesitz und einigen Versuchen aus der zweiten Reihe, jedoch der TSV mit den klareren Möglichkeiten durch Kober und Ihrig, die das Tor beide knapp verfehlten. Im zweiten Durchgang sah man das gleiche Bild: Kapellen optisch überlegen, der TSV versuchte zu kontern. In der 65. Minute fiel dann das Tor des Tages, als Marius Schwind den Ball in die Schnittstelle der Abwehrkette brachte und Bastian Winkelblech frei vor dem Torwart die Nerven behielt und die Führung erzielte. In der Folge wurde das Spiel hitziger, was einige gelbe Karten sowie die Ampelkarte für TSV-Stürmer Manuel Kober zur Folge hatte. Kapellen versuchte in der Schlussphase alles, um noch den Ausgleich zu erzielen, scheiterte jedoch spätestens am überragenden TSV-Torhüter Michael Huck, der in der Winterpause ausgerechnet vom SV Kapellen zum TSV wechselte und so sein erstes Pflichtspiel für den TSV gegen seinen alten Verein bestritt.

Alles in allem eine geschlossene Mannschaftsleistung, die auch unbedingt nötig war, um dem SV Kapellen Paroli zu bieten.

TSV: Huck, Memmer N., Petry, Renz, Ulm, Winkelblech, Ihrig (86. Gröbert T.) , Kober, Schwarz, Hirsch, Schwind (78. Butz J.)

Tore: 0:1 Bastian Winkelblech (67.)

Paschket
Beiträge:25
Registriert:14.09.2011 10:16
Wohnort:Bad Bergzabern

Beitrag von Paschket » 16.03.2014 20:02

Frankweiler - Kapellen 2:4


Der SVK findet in Frankweiler zurück in die Spur

Auf dem kleinen Platz in Frankweiler kürt sich Torjäger Dominik Born beim 4:2 (2:1) mit drei Treffern und einer Vorlage zum Mann des Tages. Die 1b verliert parallel unglücklich mit0:2 (0:1) in Winden.

Beide Teams traten nach holprigem bis schlechtem Start ins Jahr mit Personalsorgen jeweils Auswärts zu erwartungsgemäß schwierigen Aufgaben an. Die 1b ging den Gastgeber der Germania aus Winden aber offensiv an und war mindestens gleichwertig, kassierte aber Mitte der ersten Halbzeit den Rückstand durch einen echten Sonntagsschuß aus der Ferne. In Durchgang Zwei agierte man mit wütenden Angriffen, fand aber kein echtes Durchkommen durch den vielbeinigen Abwehrverbund. So fing man sich am Ende den entscheidenden Konter zum 0:2, konnte aber dennoch mit erhobenen Haupte vom Platz gehen.


Mehr gut zu machen hatte Kapellens Erste nach der Auftaktpleite gegen Freckenfeld. Doch gegen aggressive Gegner auf dem engen Spielfeld in Frankweiler fing man sich sofort den Gegentreffer, als der Gastgeber am 16er einen Ballverlust provozierte und nutzte.

Nach zwölf Minuten aber kam der SVK zurück ins Match. Frankweiler konnte einen Eckball nicht wirklich klären und Torjäger Dominik Born stand für den zweiten Ball goldrichtig und konnte so seine persönliche Torflaute endlich beenden.

In der 35. Minute war Christof Mattern durch und wurde vom Keeper außerhalb des Strafraums gelegt. Der Unparteiische endschied zurecht auf Notbremse und Platzverweis. Der SVK hatte also numerische Überzahl und nutzte die Phase der Neuorientierung beim TuS zur Führung: die Flanke von Tobias Fromm verwandelte erneut Dominik wuchtig zum Halbzeitstand von 2:1.

Nach dem Seitenwechsel dann erneut ein Blitztor, diesmal aber für Kapellen - Drusweiler. Thorsten Reither gibt hart vom lonken Flügel in die Mitte und Dominik drückt zur vermeintlichen Vorentscheidung ein.

Doch Frankweiler gab nie auf und auf dem kleinen Platz war auch die numerische Überzahl des SVK kein spürbarer Vorteil. Frankweiler warf jetzt alles nsch Vorne und wurde eine Viertelstunde vor Abpfiff mit dem Anschlußtreffer belohnt.

In der spannenden Schlußphase hatte dann der SVK das bessere Ende für sich. Spielmacher Tobias Fromm tauchte nach feinem Doppelpass mit Dominik freivor dem Tor auf und behielt die Nerven. Zwei Minuten vor dem Ende der intensiven Partie war das dann natürlich die Entscheidung.
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür
bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

Eich
Beiträge:40
Registriert:22.03.2009 23:24
Kontaktdaten:

Beitrag von Eich » 18.03.2014 12:33

TSV - SC Ramberg 0-0

TSV nur Unentschieden gegen Ramberg

Gegen den abstiegsgefährdeten SC Ramberg konnte man leider nicht an die Leistung der vergangenen Woche anknüpfen. In einem mäßigen Spiel, ohne viele Torraumszenen war das 0-0 das folgerichtige Ergebnis.
Die beste Chance hatte Maik Renz nach einem Pfostenschuss von Marc Ihrig? (70. Minute). Renz war jedoch zu überrascht von dem Abpraller und brachte das Leder aus wenigen Metern nicht im Tor unter.
Viele harte Zweikämpfe und Fouls machten den Spielfluss oftmals zunichte. Alles in allem ein gerechtes Unentschieden.
Im nächsten Spiel gegen den SV Göcklingen, das bereits am Samstag stattfindet, wird eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein, wenn man die drei Punkte in Freckenfeld behalten will.

Paschket
Beiträge:25
Registriert:14.09.2011 10:16
Wohnort:Bad Bergzabern

Beitrag von Paschket » 25.03.2014 10:37

SV Kapellen-Drusweiler - FV Queichheim 4:0

Der SVK feiert Heimsieg gegen FV Queichheim

Mit zwei Treffern beim 4:0 (1:0) Heimsieg auf dem Rasenplatz in Kapellen - Drusweiler beginnt und beendet Christof Mattern den Torreigen und kürt sich so zum Mann des Tages. Die unvermeidlichen Tobias Fromm und Dominik Born komplettieren die Torschützenliste.
Vorher traten beide 1b-Mannschaften an und hier waren die Kräfteverhältnisse aus Sicht des SVK leider umgekehrt. Mit 1:3 (0:2) verliert eine mit Personalsorgen gestrafte Kapeller Elf gegen effektive Gäste am Ende doch verdient, wenngleich die Truppe von Alex Fromm Moral bewies und nie aufgab. Doch mehr als der sehenswerte Kopfballtreffer von Nikolai Diwisch zum Ehrentreffer des 1:3 sprang nicht mehr heraus. So verliert das Team leider den Anschluß nach ganz Oben.
Besser machte es Kapellens erste Elf. Vom schweren Auswärtssieg in Frankweiler motiviert, wollte das Kollektiv beim ersten Heimspiel auf dem Rasen von Beginn an spürbar nachlegen. Den Beginn machte Dauerrenner Christof Mattern, der bei einem feinen Solo nach einer Viertelstunde auch von mehreren Gästeakteuren nicht zu stoppen war und auch vor dem Kasten die Nerven behielt.
Gegen keineswegs schwache oder gar aufsteckende Gegner blieb es bei diesem knappsten aller Vorsprünge bis tief in die zweite Hälfte der Partie hinein. Dann schlug das Duo der 'üblichen Verdächtigen' wenn es ums Toreschießen beim SVK geht wieder zu: in einem Doppelschlag innerhalb von drei Minuten sorgten erst Tobias Fromm und dann Dominik Born in den Spielminuten 72 und 75 für die Vorentscheidung. Bemerkenswert: auch diese beiden Treffer fielen jeweils nach einem unwiderstehlichen Sololauf.
Den Slalomwettbewerb gewann aber dann doch Christof, in dem er quasi in der Schlußminute nochmal mehrere Gegenspieler umkurvte und auch das vierte Solo des Tages mit einem Tor krönen konnte.
"Ich bin top-zufrieden!" sagte Coach Roland Wittmann im Anschluß der Partie. "Wir haben uns von der dummen Auftaktpleite gegen Freckenfeld nicht verrückt machen lassen und jetzt zwei wichtige Spiele gewonnen. Wir sind wieder auf dem richtigen Weg. Schade, dass der 1b heute wieder vielleicht entscheidende Spieler berufsbedingt gefehlt haben, sonst hätte auch da was gehen können! "
Der SVK scheint für die kommenden Aufgaben gerüstet!
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür
bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

Paschket
Beiträge:25
Registriert:14.09.2011 10:16
Wohnort:Bad Bergzabern

Beitrag von Paschket » 31.03.2014 18:19

SV Mörzheim - SV Kapellen-Drusweiler 0-4


Der SVK setzt seine Siegesserie in Mörzheim fort.

Beim ebenso souveränen wie verdienten 4:0 (1:0) Auswärtssieg gegen den SV Mörzheim treffen mit Dominik Born, Tobias Fromm und Christof Mattern wieder die selben Spieler wie in der Vorwoche.
Unter der Woche musste das Wittmann-Team durch die schwerere Trainingsverletzung von Philipp Bohlender einen Schock hinnehmen (alles Gute Philipp!), verdaute diesen aber, auch durch Unterstützung der spielfreien 1b sichtlich gut.
Der SVK begann bei idealem Fußballwetter mit deutlich mehr Ballkontrolle als der Gastgeber, konnte daraus aber lange keine Chancen kreieren.
Erst kurz vor dem Seitenwechsel war dann der Widerstand gebrochen:
Tobias Fromm bringt einen Einwurf zu Sturmführer Dominik Born. Der dreht sich am Strafraumeck geschickt um seinen Verteidiger und schlenzt den Ball überlegt ins lange Eck zum 1:0 - Pausenstand.
Nach dem Seitenwechsel war der SVK sofort wieder spielbestimmend und sorgte innerhalb von vier Minuten für die Vorentscheidung. Erst war
Christof Mattern bei einem Durchbruch nicht zu halten. Allein vor dem Goalie sorgte er in der 54. Spielminute für das 2:0. In der 57. war er dann wieder im Strafraum unterwegs, wurde aber unsanft am Abschluss gehindert. Den besorgte dann Tobias Fromm mit dem fälligen Elfmeter, den er cool links Unten verwandelte. Damit war die Partie natürlich quasi gelaufen und der SVK spielte es ruhig zu Ende.
In der 84. Minute dann TikiTaka in Mörzheim : Andreas Born legt Dominik per Hacke den Ball in den Lauf und dieser nagelt das Runde exakt ins obere linke Dreieck. Mit diesem Traumtor endete dann dieses Match. Coach und mitgereiste Fans
waren entsprechend zufrieden. Der SVK scheint dieses Mal die typische 'Nach-Winter-Krise' schnell besiegt zu haben...
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür
bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

Paschket
Beiträge:25
Registriert:14.09.2011 10:16
Wohnort:Bad Bergzabern

Beitrag von Paschket » 06.04.2014 10:56

SV Kapellen-Drusweiler -VfB Annweiler Abg.


Na das war doch mal einfach: unser geplanter Gegner vom kommenden Wochenende, der VfB Annweiler hat mit beiden Teams aufgrund Spielermangel abgesagt. ..das heißt: 6-Punkte-Wochenende für den SVK! [/b]
Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür
bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

Gerd
Beiträge:223
Registriert:10.09.2007 09:03

Beitrag von Gerd » 07.04.2014 10:30

SV Rot-Weiß Göcklingen - FV 1920 Queichheim 1:3

Bei wunderschönem Wetter und gegen einen Tabellennachbarn, sollte nach fünf sieglosen Spielen in Folge nun endlich wieder ein Dreier her. So war der Tenor von Mannschaft und Trainer Kuno Ehrstein und so sollte es am Ende auch ausgehen. Zunächst einmal musste man in Halbzeit eins aber einige Schreckensmomente überstehen. Beide Mannschaften agierten mit offenem Visier und beide Abwehrreihen machten zunächst nicht den sichersten Eindruck. Göcklingen schaffte es, sich Chancen zu erspielen, Queichheim im Angriffsspiel zu umständlich oder zu ungenau. Durch einen tollen Pass von Jaro Michel auf die Reise geschickt, bog Yannick Kästle in der 19. Minute in den Strafraum ein und schloss durch die Hosenträger von SVG-Keeper Böllinger zur Queichheimer Führung ab. Gemessen an der Qualität der Chancen war dies bis dato ein wenig überraschend, da Göcklingen dem 1:0 doch ehrlich gesagt schon näher war, als der FVQ zu der Zeit. Nur 5 Minuten später konnte der SVG in Person von Captain Erdal Kaya mit einem durchaus sehenswerten Distanzschuss auch den verdienten Ausgleich erzielen. Auch in den Minuten nach dem Ausgleich schwamm unsere Hintermannschaft ziemlich und musste innerhalb kurzer Zeit zwei Pfostentreffer hinnehmen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit hatte sich unser Defensivverbund dann auch auf dem Platz eingefunden und wurde zusehends sicherer. Bis zum Halbzeitpfiff von Schiri Reichert hatten beide Mannschaften noch Chancen die Führung zu erzielen, es sollte aber beim 1:1 bleiben. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie zunächst deutlich. Viel Mittelfeldgewürge stand auf dem Plan. Erst als Markus Johann in der 56. Minute die abermalige Führung für die Frogger erzielte nahm die Partie wieder mehr Fahrt auf, weil sich Göcklingen jetzt natürlich in Zugzwang befand. Immer hektischer wurden die Angriffsbemühungen der Hausherren, doch unsere Hintermannschaft wurde nun immer souveräner und machte in der zweiten Hälfte einen sehr guten Eindruck. In der zweiten Halbzeit konnte sich Göcklingen keine einzige wirklich zwingende Torchance herausspielen. Im Gegenzug kam der FVQ immer wieder zu gefährlichen Kontern, die aber leider nicht den Weg ins Tor fanden. So dauerte es bis in die 90. Spielminute, ehe der eingewechselte Sven Hemmerich nach einem 50-Meter Solo den Ball überlegt zum 3:1 Endstand ins lange Eck schob und somit der Partie den Deckel aufsetzte. Sicherlich kam man in der ersten Hälfte mehrfach unter Druck und hatte Glück bei den Aluminiumtreffern der Hausherren, doch aufgrund der zweiten Halbzeit, in der der FVQ wesentlich besser wurde und die besseren Chancen hatte, denke ich, dass man diesen Auswärtssieg auch als verdient bezeichnen kann.

Zuvor schoss sich unsere zweite Mannschaft in einen wahren Rausch. Auch Schiri Michele Lyons verlor dabei offensichtlich den Überblick und notierte sich ein Tor zu wenig auf seinem Notizzettel. Auch wenn das offizielle Endergebnis laut fussball.de „nur“ 0:9 lautet, machte es unsere zweite Mannschaft zweistellig und gewann glatt mit 10:0. 4x Maik Reiche, 2x Filippo Frenda, 2x Anatolij Imgrunt, 1x Jona Maier, sowie 1x Thorsten Plessier schossen den hohen Sieg heraus. Besonders gratulieren darf man dabei dem A-Junior Anatolij Imgrunt, der in seinem erst dritten Spiel in der Aktivität direkt seinen ersten Doppelpack schnüren konnte.

baby72
Beiträge:173
Registriert:06.07.2011 16:31
Wohnort:Dehäm

Beitrag von baby72 » 27.05.2014 20:02

Der ASV Lug/Schwanheim hat wohl nen schweren Stand beim Kampf um den Aufstieg,nach der 0-3 Niederlage im ersten Spiel bei Rülzheim II !

Gesperrt