Kreispokal Südpfalz 2015/2016

Verbandspokal / Kreispokal
Gerry
Beiträge:22
Registriert:02.03.2008 21:03
Wohnort:Vorderpfalz

Beitrag von Gerry » 21.11.2015 17:18

Die Auslosung für das Viertelfinale am 21.02.2016 hat folgende Paarungen ergeben
Insheim - Hochstadt
Dierbach - Büchelberg
Oberhausen - Phönix Bellheim
Göcklingen - FSV Freimersheim

Die Begegnungen sollen um 14 Uhr gespielt werden.Sollten die vier Auswärtsteams ihre Aufgaben positiv gestalten können, gebe es Hochkarätige Halbfinal Begegnungen.
Ein Bier und eine Zigarette nach dem Spiel ist das Schönste seit es Schokolade gibt

phönixblauer
Beiträge:184
Registriert:06.10.2013 17:26
Wohnort:Bellheim

Beitrag von phönixblauer » 23.11.2015 14:48

Bitburger-Kreispokal Südpfalz, Achtelfinale TuS 04 Hördt – FC Phönix Bellheim 0:3 (0:1)

Gegen der klassentieferen Ortsnachbarn musste der favorisierte Phönix bis in die Schlussphase um das Erreichen das Viertelfinales zittern, konnte die Partie letztlich aber mit 0:3 für sich entscheiden.

Die Hausherren kamen auf heimischem Hartplatz gut in die Partie und boten in defensiver Grundausrichtung dem Gast aus Bellheim einen fairen Kampf. Mitte des ersten Durchgangs setzten die Hördter gegen eher einfallslos agierende Gäste erste Nadelstiche in der offensive. Kapitän Erwin Schenfeld tauchte nach einem Diagonalball aussichtsreich im Strafraumeck auf, verzog seinen Schuss aufs kurze Kreuzeck aber knapp (20.). Kurz darauf war esAndi Benz zu verdanken, dass Hördt nicht in Führung ging, der einen aus kürzester Distanz angesetzten Kopfball von Steffen Bassek mit einem tollen Reflex parierte (22.).

Die guten Chancen schreckten den Phönix auf und gegen den zu Gunsten der Offensive etwas gelockerten Abwehrrigel sprangen erste Chancen heraus, von denen eine auch gleich zum 1:0 für den Favoriten führen sollte. Zunächst scheiterte Louis Kuntz allerdings mit einem Kopfball aus kurzer Distanz am an diesem Abend gut aufgelegten Sebastian Kaiser (24.), der in der nächsten Situation machtlos sein sollte. Eine Flanke von Peter Kellerhals verlängerte Serge Messie an den langen Pfosten wo Benedikt Back zum 0:1 abstaubte (26.).

Die Gastgeber reagierten keinesfalls geschockt auf den Gegentreffer sondern gestalteten die Partie bis zum Pausenpfiff offen. Dennis Faust traf aus dem Gewühl heraus den Pfosten (33.) und Andi Benz vereitelte im Gegenzug gleich gegen zwei Gegenspieler den Ausgleich (34.), so dass es mit einer knappen Führung für die Gäste in die Kabine ging.

Zwischen der 60. und 70. Minute hatte der Phönix seine beste Phase in der Partie und kreierte etliche gute Gelegenheiten, das Spiel zu entscheiden. Weder Kapitän Peter Kellerhals (60.) noch Benedikt Back (61., 66.) konnten Sebastian Kaiser in ihren 1-gegen-1-Situationen überwinden. Sascha Trauth bekam in aussichtsreicher Position den Ball nicht unter Kontrolle und wurde abgeblockt (63.).

In der Schlussviertelstunde befreiten sich die Hördter vom Druck des Phönix und verlagerten das Geschehen in die gegnerische Spielfeldhälfte, ohne jedoch zwingende Abschlüsse zu erzeugen. Einzig bei René Lenharts Versuch von der Strafraumkante war Andi Benz kurzzeitig gefordert (76.). Ausgerechnet aus einem aussichtsreichen Standard auf Höhe des Strafraums entwickelte sich der für die Hausherren bittere Konter zum entscheidenden 0:2. In der Situation schaltete lediglich der den Freistoß Ausführende schnell und spielte seinem Mitspieler das Leder in den Rücken. Jens Kellner setzte blitzschnell Lucas Groß in Szene, der sich an der Mittellinie per Kopf das Leder an seinem Gegenspieler vorbeilegte und am diesmal geschlagenen Kaiser zum erlösenden zweiten Phönixtreffer einschob (85.). Hördt schnupperte kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit nochmal am Anschlusstreffer, Basseks Freistoß von der linken Strafraumkante strich jedoch knapp am Kreuzeck vorbei.

Mit dem Schlusspfiff des gut leitenden Ralf Jäger gelang abermals Lucas Groß der schönste Treffer des abends. Nachdem ein abgefälschter Ball von Dennis Faust am Pfosten gelandet war, legte Peter Kellerhals mit dem Rücken zum Tor auf den zentral postierten Groß ab. Dieser ließ einen Gegenspieler aussteigen und schlenzte butterweich und millimetergenau ins linke Kreuzeck.

Für den Phönix spielten:
Benz – Trauth, Kellner, Florea, Wuenstel – Faust, Groß, Kuntz, Kellerhals – Back, Messie (46. Forbes)
Im Kader: Schwab (ETW), Bottaccio, Mamaev
"Anne Grenzstraße!"
(Ernst Kuzorra auf die Frage der Queen, wo denn dieses Schalke liegt)

"I am the Maskottchen of Schalke!"
(Karl-Heinz "Charly" Neumann)

OLLi
Beiträge:2041
Registriert:15.08.2005 08:51
Wohnort:Wingerte
Kontaktdaten:

Beitrag von OLLi » 15.02.2016 09:56

Viertelfinalpaarungen

Bild

OLLi
Beiträge:2041
Registriert:15.08.2005 08:51
Wohnort:Wingerte
Kontaktdaten:

Beitrag von OLLi » 21.02.2016 11:18

Das Kreispokalspiel FC Insheim gegen VfB Hochstadt ist abgesagt!

phönixblauer
Beiträge:184
Registriert:06.10.2013 17:26
Wohnort:Bellheim

Beitrag von phönixblauer » 23.02.2016 03:41

Bitburger-Kreispokal Südpfalz, Viertelfinale
Spielvereinigung Oberhausen/Barbelroth – FC Phönix Bellheim 2:1 (1:0)


Das erste Pflichtspiel im Kalenderjahr sorgte für reichlich Ernüchterung beim FC Phönix. Gegen die klassentiefere Spielvereinigung Oberhausen/Barbelroth musste man sich knapp und unterm Strich verdient mit 2:1 geschlagen geben und verpasste somit das Halbfinale des Kreispokals sowie die Qualifikation für den Verbandspokal im Spieljahr 2016/17.

Auf durch Dauerregen schwerem Geläuf sah es zunächst so aus, als könnte der Phönix seiner Favoritenrolle gerecht werden. Benedikt Back tauchte bereits kurz nach Anpfiff in aussichtsreicher Schussposition auf, setzte die Maßflanke von Lucas Groß allerdings volley knapp neben den linken Pfosten des von Benjamin Lindemann gehüteten Tores.

Besser machten es die Gastgeber, die nach einem Fehler im Aufbauspiel des Phönix blitzschnell umschalteten und Routinier Timo Hirsch in der Zentrale freispielten. Hirsch ließ Andi Benz keinerlei Chance und verwertete nach 16 Minuten sicher zum umjubelten 1:0 für den Underdog, der mit viel Biss und Einsatzbereitschaft den Gästen den Schneid abzukaufen versuchte. Dennoch hatte der Phönix im ersten Durchgang Chancen, in die Partie zurück zu finden. Markus Wuenstel und Louis Kuntz scheiterten mit ihren Diagonalschüssen von der rechten Seite aber jeweils am Aluminium, so dass es zur Pause beim knappen Vorsprung des Heimteams blieb.

Der zweite Durchgang gestaltete sich ebenfalls ausgeglichen. Andi Benz verhinderte mit einer glänzenden Parade die Vorentscheidung, als er einen Schuss von Kapitän Tobias Geiger entschärfte. Auf Seiten der Gäste schwand mit zunehmender Spieldauer die Hoffnung darauf, sich einen Treffer erarbeiten zu können. Dieser entsprang dann einer unzureichend geklärten Standardsituation. Markus Wuenstel behielt im Strafraum die Übersicht und bediente zentral Simon Keakavocy, der den Ball mit letztem Einsatz zum Ausgleich an Lindemann vorbei spitzelte (75.).

Der Phönix wähnte sich im Aufwind, als man den Lohn für die eigene Arbeit selbst zunichte machte. Henry Alika unterschätzte einen langen Ball aus dem Halbfeld und ließ sich von Hirsch düpieren, der an Alika vorbei zog und frei vor Benz auftauchte. Alika stoppte den Angriff auf Kosten eines Strafstosses, den Spielertrainer Ivo Roth bombensicher zum 2:1 nutzte und somit nur zwei Minuten nach dem Nackenschlag den Glauben seiner Mannschaft wieder belebte (77.).

Der Phönix warf in den verbleibenden Minuten alles nach vorne, allerdings fehlte es gegen selbstbewusst und kompromisslos verteidigende Hausherren am kreativen Element, um das Ausscheiden aus dem Pokalwettbewerb verhindern zu können. Auch die letzten 5 Minuten überstand Oberhausen/Barbelroth in nach Ampelkarte fälliger Unterzahl und durfte sich nach dem Schlusspfiff verdientermaßen feiern lassen.

Für den Phönix spielten:
Benz – Hoffmeister, Alika (78. Mamaev), Trauth, Kuntz – Wuenstel, Kellerhals, Groß, Keakavocy – Back, Messie (62. Kuhn)
Im Kader: Weber (ETW), Mueller, Wegmann
"Anne Grenzstraße!"
(Ernst Kuzorra auf die Frage der Queen, wo denn dieses Schalke liegt)

"I am the Maskottchen of Schalke!"
(Karl-Heinz "Charly" Neumann)

OLLi
Beiträge:2041
Registriert:15.08.2005 08:51
Wohnort:Wingerte
Kontaktdaten:

Beitrag von OLLi » 23.02.2016 20:42

Das ausgefallene Viertelfinalspiel

FC Insheim - VfB Hochstadt

wird am Donnerstag, dem 3. März 2016, um 19:30 Uhr nachgeholt.

OLLi
Beiträge:2041
Registriert:15.08.2005 08:51
Wohnort:Wingerte
Kontaktdaten:

Beitrag von OLLi » 02.03.2016 19:29

Halbfinale

SpVgg Oberhausen/Barbelroth - FSV Freimersheim
FC Insheim/VfB Hochstadt - SV Büchelberg

Gespielt wird voraussichtlich an Ostern

OLLi
Beiträge:2041
Registriert:15.08.2005 08:51
Wohnort:Wingerte
Kontaktdaten:

Beitrag von OLLi » 04.03.2016 07:39

OLLi hat geschrieben:Halbfinale

SpVgg Oberhausen/Barbelroth - FSV Freimersheim
FC Insheim/VfB Hochstadt - SV Büchelberg

Gespielt wird voraussichtlich an Ostern
FC Insheim - VfB Hochstadt 0:1

SpVgg Oberhausen/Barbelroth - FSV Freimersheim
VfB Hochstadt - SV Büchelberg

Icke Hässler
Beiträge:3
Registriert:15.10.2009 19:02
Wohnort:Südpfalz

Endspiel

Beitrag von Icke Hässler » 13.05.2016 09:48

Traumfinale rückt näher


Am Pfingstsonntag, 15.05.2016 um 15:30 ist es soweit.
In Hatzenbühl treffen der Meister und der Vizemeister der A-Klasse Süd im Endspiel um den Kreispokal aufeinander.
Die beiden Mannschaften haben sich in der (fast) abgelaufenen Runde souverän durchgesetzt und spielen jetzt das Finale aus.

Angesichts der gezeigten Leistungen auch während der Punkterunde darf sich die gesamte Südpfalz auf ein hoffentlich spannendes Endspiel freuen.
Bleibt noch zu hoffen dass das Wetter mitspielt.
Die beiden Vereine und der Gastgeber des Endspiels freuen sich mit Sicherheit auf eine zahlreiche Unterstützung.

Also Fussballfans, auf nach Hatzenbühl :lol: :lol:

Gesperrt