VL 2011/2012 - Aktuelles/Ergebnisse

Das Forum für die Verbandsliga Südwest
Süßstofff
Beiträge: 42
Registriert: 01.09.2008 07:51

Beitrag von Süßstofff » 12.10.2011 21:29

@OLLI
Man musste schon über 90 Minuten hochkonzentriert sein um irgendeine herausgespielte Chance in diesem Spiel zu entdecken. Beide Mannschaften boten fußballerische Magerkost. Aber die Zwiwweldörfler haben jetzt gegen alle vermeintlichen Favoriten gespielt und können vielleicht in den kommenden Wochen auch fußballerisch ein bisschen zulegen. Gegen Blaubach sollte es los gehen
40 Jahre Playboy - Tempo sagt "Danke"

OLLi
Beiträge: 2017
Registriert: 15.08.2005 08:51
Wohnort: Wingerte
Kontaktdaten:

Beitrag von OLLi » 01.11.2011 19:03

Jahn Zeiskam - Hassia Bingen 1:2 (0:1)

Zeiskam musste dem samstäglichen Pokalhighlight Tribut zollen und sich der keineswegs überzeugenden Hassia beugen. Kräftemäßig hielt sich der Abfall noch in Grenzen, die Truppe ist fit, aber mental fehlten einige Prozent, um von den zahlreich vorhandenen Chancen soviele zu verwerten, dass es zu was Zählbarem gereicht hätte.

Der Turnerbund machte von Anfang an das Spiel, ohne jedoch den vor allem in der ersten Halbzeit harmlosen Gast vor dessen Tor in Bedrängnis bringen zu können.
Den ersten Gegenangriff, ein Konter über die halblinke Außenbahn in der 6. Minute, schloss Selim Denguezli mit dem 1:0 ab.

Die beste Torchance für die "Blauen" in der 1. Halbzeit (23.) hatte sich Felix Zaucker links außen selbst erarbeitet. Der Abschluss konnte vom gut reagierenden Hassia-Torhüter mit den Fingerspitzen über die Querlatte gelenkt werden.

Nach Wiederanpfiff drückte Zeiskam auf den Ausgleich und musste wieder einen Konter (53.) hinnehmen, der im 0:2 mündete. Arlind Mulaj war frei durch und ließ auch Steffen Hess keine Reaktionsmöglichkeit.

In der 67. Minute scheiterte Manuel Blank mit einem an Felix Zaucker verursachten Foulelfmeter an Keeper Axel Schulze. Drei Minuten später (70.) fiel dann doch der Anschlusstreffer. Der eingewechselte Ralf Bittig legte im 16er zurück auf Zaucker, der ließ sich nicht zweimal bitten und zog erfolgreich ab.

Obwohl Zeiskam die restliche Spielzeit weiter anrannte und mehrere Ausgleichsmöglichkeiten hatte, blieb es bei der unnötigen Niederlage.


P.S. Nicht entscheidend für diese Partie, aber der Vollständigkeit halber: Georg Humbert bekam wegen Meckerns von der Bank aus die rote Karte (82.), Manuel Blank sah in der 90. seine zweite gelbe => gelb-rot


Bilder vom Spiel folgen

OLLi
Beiträge: 2017
Registriert: 15.08.2005 08:51
Wohnort: Wingerte
Kontaktdaten:

Beitrag von OLLi » 06.11.2011 17:42

Jahn Zeiskam - SpVgg Ingelheim 1:0 (0:0)

Die Flanke von Maurice Hafner in der 2. Minute landete bei Paschal Hüll. Dieser brachte in aussichtsreicher Position nicht genug Druck in den Kopfball, so dass die gute Chance zur frühen Führung vertan war.

Im Gegenzug lenkte Steffen Hess einen flachen Distanzschuss der Gäste um den Pfosten zur Ecke, die nichts einbrachte.

Danach war bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Christopher Dispot Mittelfeldkampf angesagt. Es ging hin und her, aber teilweise unkontrolliert und fast nur zwischen beiden Strafräumen. Hochkarätige Torchancen kamen keine mehr zustande.

Das Unentschieden ging bis dahin in Ordnung, statt 0:0 hätte es im Sinne der Zuschauer auch 1:1 (siehe 2. Minute) stehen können.

Nach Wiederanpfiff schien es so weiter zu gehen, wie die 1. Hälfte geendet hatte. Ging es auch, zumindest bis zur 55. Minute, als Maurice Hafner mit gutem Einsatz und dem nötigen Glück den Ball an Gegenspieler und Torwart vorbei brachte und zur 1:0 Führung einnetzte.

Foto: Hafner an Verteidiger und Torwart vorbei zum 1:0

Bild

Danach öffnete sich die Partie. Ingelheim musste verstärkt in die Offensive gehen und Zeiskam hatte nun mehr Platz für erfolgversprechende Angriffe.
So hatte Felix Zaucker in der 64. Minute die große Chance zu erhöhen, scheiterte aber am glänzend reagierenden Gäste-Keeper Markus Schröder.

Auf Ingelheimer Seite blieben Torchancen komplett aus. Steffen Hess wurde in den Szenen, in denen er eingreifen musste, nicht ernsthaft gefordert.

Weitere Gelegenheiten Zeiskams (Zaucker, Istanbullu) die Führung auszubauen konnten nicht genutzt werden, so dass es beim knappen, aber verdienten und insgesamt ungefährdeten 1:0 Sieg blieb.

Ab der 72. Minute musste die SpVgg Ingelheim Zeiskam in Unterzahl Paroli bieten. Der kurz zuvor eingewechselte Steven Thiel hatte die rote Karte für "Nachtreten" gesehen. Eine harte, wenn auch vertretbare Entscheidung.
Thiel war im Zweikampf mit Manuel Blank deutlich zu spät dran und fällte Blank ohne Chance an den Ball zu kommen. Ungeschickt, aber keine Absicht - gelb hätte es auch getan.

In der Nachspielzeit verletzte sich Steffen Hess am Arm und musste - zuvor waren schon drei Wechsel vollzogen worden - von Feldspieler Christian Pabst ersetzt werden. Eine Diagnose lag kurz nach Spielende nicht vor.


Fotos vom Spiel folgen

OLLi
Beiträge: 2017
Registriert: 15.08.2005 08:51
Wohnort: Wingerte
Kontaktdaten:

Beitrag von OLLi » 27.11.2011 19:45

Jahn Zeiskam - Schott Mainz 0:0

Arg viel muss ich, wie schon gestern zum Mechtersheim-Spiel, auch heute nicht schreiben. Tore fielen nicht, für die Abzählung der guten Torchancen braucht man nicht mal die 5 Finger einer Hand - für die 1. Halbzeit hätte dafür eine fingerlose gereicht.

Schott war spielbestimmend, war aber mit seinem Latein spätestens am Strafraum am Ende. Bei Zeiskam ging nach vorne so gut wie garnichts. Auf beiden Seiten versuchte man zu oft die Lösung in hohen und/oder weiten Schlägen zu finden. Hüben wie drüben misslang das völlig.

Blieb die Hoffnung auf die bekannterweise stärkere 2. Zeiskamer Halbzeit. Immerhin war man nicht, wie schon so oft zuvor, früh in Rückstand geraten.

Foto: Gianluca Calabrese

<img align="none" border="0" vspace="4" alt="Gianluca Calabrese" src="http://www.pfalzfussball.de/cutenews/da ... ese_ps.jpg">

Im Prinzip lief der 2. Spielabschnitt wie der Erste - Schott dominierte, Zeiskam reagierte. Der erste "Aufreger" des Spiels folgte in der 51. Minute.
Ein Mainzer Stürmer lief mit dem Ball Richtung Zeiskamer Gehäuse, Jahn-Keeper Steffen Hess eilte ihm entgegen und wehrte den Abschlussversuch außerhalb des 16ers mit der Hand ab.

Immerhin verhinderte er so das fast sichere 0:1. Allerdings blieb Schiri Weinkauff nichts anderes übrig als die rote Karte zu zücken. Konrad Siegler stellte sich fortan zwischen die Pfosten, Ralf Bittig musste in den sauren Apfel beißen und den Platz räumen.

In der 67. Minute verfehlte ein guter Kopfball vom auf Mainzer Seite eingewechselten Amin Quachchen nur knapp sein Ziel und auf der Gegenseite scheiterte der ebenfalls eingetauschte Christian Liginger nach feiner Einzelaktion am Mainzer Torsteher Carsten Jost (78.Minute). Das war`s.

Trotz der Feldüberlegenheit der Gäste eine gerechte Punkteteilung, aufgrund der Offensivschwächen beider Teams hatte keiner den Sieg verdient gehabt.

Deutlich zu spüren, und z.B. in den vielen verlorenen Zweikämpfen auch zu sehen, war, dass die Erholungsphase der Winterpause für die junge Zeiskamer Truppe dringend notwendig ist. Die Mainzer waren mental wie körperlich in der Regel einen Tick schneller. Der Wille beim Jahn war erkennbar, aber der Akku ist sichtlich leer.
Zwei schwere Partien, in Kaiserslautern und gegen Mutterstadt, gilt es jedoch noch zu überstehen...

Bilder vom Spiel auf der Startseite als Slideshow

OLLi
Beiträge: 2017
Registriert: 15.08.2005 08:51
Wohnort: Wingerte
Kontaktdaten:

Beitrag von OLLi » 10.12.2011 10:49

Das Spiel FV Dudenhofen gegen TuS 04 Hohenecken ist auf den 17. Dez. (14:00 Uhr) verschoben.

Edel-Fan
Beiträge: 36
Registriert: 18.12.2006 14:22
Wohnort: Ludwigshafen

Transfer

Beitrag von Edel-Fan » 30.12.2011 10:52

Nach einem kurzen Gastspiel in Schifferstadt wechselt Gandert zurück zum LSC.
"Laut rheinpfalz"


Gerüchteküche :!:
Karr würde vom TDSV Muttertstadt nach ALtleiningen wechseln, im Gegenzug soll Euler sich dem TDSV anschließen.

Fioranelli -Mechtersheim- soll für die neue Runde angeblich mit Dudenhofen einig sein.
Hubach -Dudenhofen- angeblich zur neuen Runde zum SV Geinsheim.

bello
Beiträge: 383
Registriert: 14.05.2007 13:55
Wohnort: Lambrecht

Ailton zu Hassia Bingen?

Beitrag von bello » 31.01.2012 21:29

Angeblich will Hassia Bingen versuchen, Dschungel-Star Ailton zu verpflichten.
Die Quelle ist zwar etwas vage, weil in dem Bericht der AZ kein Name genannt wird, um welchen Bundesliga-Spieler man sich bemüht. Aber lt. eines tm-Users soll es sich dabei um das Ailton handeln. Ich sag mal so, das wärn Ding. :)

http://www.transfermarkt.de/de/vl-suedw ... .html#last
"Wenn ich übers Wasser laufen könnte, würden meine Kritiker sagen: Nicht mal schwimmen kann er."
(Berti Vogts)

-------------------------------------------------------

...so wolln wir doch geschlossen hinter unsrer Mannschaft stehn!!!

OLLi
Beiträge: 2017
Registriert: 15.08.2005 08:51
Wohnort: Wingerte
Kontaktdaten:

Re: Ailton zu Hassia Bingen?

Beitrag von OLLi » 31.01.2012 21:57

bello hat geschrieben:Angeblich will Hassia Bingen versuchen, Dschungel-Star Ailton zu verpflichten.
Ja, das wär mal was :-)
Aber Ailton ist schon lange kein Bundesligaspieler mehr.

Zudem, einer, der im Verein und in der Mannschaft alles durcheinander bringt, ich glaube, das will bei der Hassia niemand ernsthaft.

Aus der AZ:
"Stefan Seidel hat auch keine Befürchtungen, dass die Verpflichtung eines Fußballers, dessen Qualität so weit jenseits der für einen Verbandsligisten üblichen Maßstäbe anzusiedeln ist, das Mannschaftsgefüge durcheinanderbringen könnte."

Doch, genau das wäre der Fall!
Aber wenn der kluge Herr Seidel meint...

Andererseits von der Hassia Homepage vom 29.12.2011:
Fußball-Verbandsligisten Hassia Bingen vermeldet insgesamt fünf Neuzugänge. Ein sechster könnte hinzukommen. Wer jetzt aber glaubt, die Hassia rückt vom selbst auferlegten Sparkurs ab, sieht sich getäuscht. Stefan Seidel, der sportliche Leiter, bestätigt: „Wir bleiben unserer Philosophie treu, holen nur junge Spieler, die noch nicht satt sind.

Auf jeden Fall würde ich es Ailton gönnen, einen Verein zu finden, der ihm noch ein paar Euro in die Taschen steckt ;-)
Zuletzt geändert von OLLi am 31.01.2012 22:03, insgesamt 1-mal geändert.

bello
Beiträge: 383
Registriert: 14.05.2007 13:55
Wohnort: Lambrecht

Re: Ailton zu Hassia Bingen?

Beitrag von bello » 31.01.2012 22:02

OLLi hat geschrieben:
bello hat geschrieben:Angeblich will Hassia Bingen versuchen, Dschungel-Star Ailton zu verpflichten.
Ja, das wär mal was :-)
Aber Ailton ist schon lange kein Bundesligaspieler mehr.

Zudem, einer, der im Verein und in der Mannschaft alles durcheinander bringt, ich glaube, das will bei der Hassia niemand ernsthaft.
Ja ok, Ex-Buli-Spieler. Naja, er würde sicher den ein oder anderen Zuschauer locken. Also ich würde zum Beispiel, wenn es so kommt, mir ein Spielchen in der Pfalz anschauen. Ok, das würde Bingen natürlich eher nichts nützen. :)

Und zum sportlichen: Ich denke, dass der in der VL schon noch für die ein oder andere Bude gut ist.
"Wenn ich übers Wasser laufen könnte, würden meine Kritiker sagen: Nicht mal schwimmen kann er."
(Berti Vogts)

-------------------------------------------------------

...so wolln wir doch geschlossen hinter unsrer Mannschaft stehn!!!

OLLi
Beiträge: 2017
Registriert: 15.08.2005 08:51
Wohnort: Wingerte
Kontaktdaten:

Re: Ailton zu Hassia Bingen?

Beitrag von OLLi » 31.01.2012 22:08

bello hat geschrieben: Ja ok, Ex-Buli-Spieler. Naja, er würde sicher den ein oder anderen Zuschauer locken. Also ich würde zum Beispiel, wenn es so kommt, mir ein Spielchen in der Pfalz anschauen. Ok, das würde Bingen natürlich eher nichts nützen. :)

Und zum sportlichen: Ich denke, dass der in der VL schon noch für die ein oder andere Bude gut ist.
Würde ich mir natürlich auch anschauen.

Vom Dschungel nach Bingen. Das hat doch was :-)

OLLi
Beiträge: 2017
Registriert: 15.08.2005 08:51
Wohnort: Wingerte
Kontaktdaten:

Beitrag von OLLi » 03.03.2012 09:07

Mal was anderes; ein Facebook-Screenshot:

Bild

OLLi
Beiträge: 2017
Registriert: 15.08.2005 08:51
Wohnort: Wingerte
Kontaktdaten:

Beitrag von OLLi » 18.03.2012 18:33

TB Jahn Zeiskam - TSG Pfeddersheim 1:1 (0:1)

Bärenstarke Leistung Zeiskams gegen den vermeintlich haushohen Favoriten aus Pfeddersheim. Mit etwas Glück im Abschluss wäre sogar der Dreier drin gewesen.

Zunächst traf Maurice Hafner in der 11. Minute nur den Außenpfosten, als er mit dem Rücken zum Tor stehend den Ball über den heraus geeilten Thorsten Müller hob.

In der 25. Minute parierte der gute Müller einen vom ihm an Felix Zaucker verursachten und von Christian Liginger getretenen Strafstoß.

Da und in zwei weiteren Szenen verzichtete Schiri Torsten Bauer darauf den gelben Karton (für Pfeddersheim) zu ziehen. Wie sich im Laufe der Partie heraus stellte, behielt er diese Linie für beide Parteien bei. Erst spät, bei einem unglücklichen, aber klaren Foul von hinten konnte er gar nicht anders als eine Karte zu zücken.
Auch wenn außerhalb des Platzes die ein oder andere Entscheidung heftig diskutiert wurde, kann man Bauer eine konsequente und insgesamt gute Leistung bescheinigen.

Aber weiter im Spiel und zu der 39. Minute. Da nämlich ging der Gast in Führung. Sebastian Schulz setzte sich mit schöner Einzelleistung am 16er durch und ließ mit seinem Schlenzer ins rechte untere Eck Konrad Siegler keine Chance.

Sebastian Schulz zum 0:1
Bild

Nach der Pause schien Pfeddersheim den knappen Vorsprung verwalten zu wollen, scheinbar traute man den Zeiskamern kein Aufbäumen zu.
Die Tatsache, dass der Jahn wegen Verletzung den Torhüter tauschen musste, für Siegler kam Sebastian Weisser, machte nicht das geringste aus. Auf Beide war 100% Verlass.

Wie gesagt, die TSG drängte nicht auf den Ausbau der Führung, was Zeiskam zu eigenen Aktionen nutzte. Die vor dem Ausgleich gefährlichste in der 58. Minute. Der 18m Schuss von Pascal Hüll wurde noch leicht abgefälscht und landete daher knapp neben dem Pfosten im Aus.

In der 75. zog Felix Zaucker aus 15m ab, wieder parierte Müller glänzend, allerdings auf Kosten einer Ecke. Nach dieser war der kurz zuvor eingewechselte Gianluca Calabrese zur Stelle und brachte die Kugel durch die vielbeinige Abwehr hindurch im Netz unter, 1:1.

Jubeltraube nach Calabreses Treffer zum 1:1
Bild


Die Schlussoffensive der TSG verpuffte, die Jahn-Abwehr war nach wie vor Herr der Lage. Mit dem im Voraus wahrscheinlich von nur Wenigen erwarteten Punktgewinn Zeiskams endete die Partie.

Schlussbemerkung: Eigentlich sollte man keinen aus der Jahn-Elf herausheben, alle, inkl. Einwechselspieler, brachten über die vollen 90 Minuten eine tolle Leistung auf den Platz. Dennoch möchte ich Abwehrchef Kevin Hoffmann erwähnen, der den Pfeddersheimer "Wunderstürmer" Kevin Gotel zur Bedeutungslosigkeit verdammte, es dabei noch schaffte Aufbauarbeit zu betreiben und das ein oder andere Mal auch ganz vorne zu finden war - Fazit: Extraklasse!


Bilder vom Spiel folgen

Edel-Fan
Beiträge: 36
Registriert: 18.12.2006 14:22
Wohnort: Ludwigshafen

Beitrag von Edel-Fan » 21.03.2012 17:12

Ex Arminen Torwart Kunz angeblich zum TDSV Mutterstadt :!: :?:

Gesperrt