Pfalzfussball.de

 
 

Pfalzmeister.de

Fussballschule Helmut Behr - Bellheim

Pokalendspieltag in Weingarten
Endspiel der Frauen: FV Berghausen - TuS Diedesfeld 4:2 (2:0)
Endspiel der M�nner: 08 Ha�loch - FC Hambach 3:1 (2:0)

Gl�ckwunsch an den jeweiligen Pokalsieger!
Aber auch einen Gl�ckwunsch an die unterlegenen Mannschaften, die einen prima Kampf geliefert haben.

Erstmal vorweg, man kann sagen was man will, Kritik ist ja in der Vergangenheit schon vielfach und berechtigt ge�bt worden, aber die Arena in Weingarten ist eine tolle Anlage und es ist immer wieder eine Freude, wenn Events wie die Pokalendspiele dort ausgetragen werden. Dazu kommt die perfekte Organisation des SV Weingarten und als i-T�pfelchen, Werner Gerstle als routinierter Stadionsprecher. Ich denke, die 760 anwesenden Zuschauer d�rften weitgehend der selben Meinung sein. Leider hat das andauernde Winterklima verhindert, dass die 1000er Marke �bersprungen wurde - davon gehe ich zumindest aus.

Arena Weingarten

Um 13:30 Uhr startete also das Frauen-Endspiel zwischen dem FV Berghausen und dem TuS Diedesfeld. Berghausen als leichter Favorit ins Spiel gegangen gelang schon in der 7. Minute die 1:0 F�hrung durch Birthe Reimers. Die selbe Spielerin war es auch, die in der 30. Minute auf 2:0 erh�hte. Mit der bis dahin verdienten F�hrung ging es in die Pause. Gl�ck hatte man seitens des FVB, dass dies in voller Mannschaftsst�rke geschah, denn nach knapp 15 Minuten hatte man zwei Fouls der herberen Art zu verbuchen, die hart am Rande des Platzverweises waren. Der g�tige Schiedsrichter Rolf Scheib belies es jeweils bei der gelben Karte.

In der 2. Halbzeit gingen die zur�ck liegenden Diedesfelderinnen aktiver zu Werke, gewillt den R�ckstand zu verk�rzen, bzw. m�glichst auszugleichen. Klare Torchancen konnten nicht erarbeitet werden. Im Gegenteil, in der 63. Minute ein weiterer R�ckschlag. Anna H�nsel erzielte das scheinbar vorentscheidende 3:0. Ein Handelfmeter f�r Diedesfeld in der 71. relativierte diese Aussicht. Jessica Dennerle vollstreckte zum 3:1 Anschlusstreffer. Als Katja Anh�user in der 82. Minute gar das 3:2 gelang, lag eine Verl�ngerung in der Luft, zumindest war f�r eine spannende Schlussphase gesorgt. Alles klar machte jedoch der Gegner aus Berghausen. Mit der letzten Aktion des Spiels, in der zweiten Minute der Nachspielzeit, setzte Anna H�nsel die Kugel zum 4:2 und damit zum Pokalsieg ins Netz.

Ein insgesamt verdienter Erfolg f�r den FV Berghausen, der in den gespielten 92 Minuten die etwas robustere und cleverere Mannschaft war.

FV Bergausen

Genauso spannend und vom Spielverlauf �hnlich ging das M�nner-Endspiel, FC 08 Ha�loch gegen FC Hambach, �ber die B�hne. Auch da stand es zur Halbzeit 2:0, dann fiel der Anschlusstreffer und erst ganz sp�t wurde die F�hrung mit dem dritten Tor zementiert.
Die schnellen St�rmer waren in der 1. Halbzeit der Trumpf f�r 08 Ha�loch. Fr�h, in der 4. Minute, ging f�r die Hambacher Abwehr alles viel zu schnell. Angriff �ber die rechte Au�enbahn, Flanke auf den langen Pfosten, Kopfballvorlage in die Mitte, Tor. Florian Gauer stand letztendlich goldrichtig und kickte zum 1:0 ein. Auch beim 2:0 von Marc Hofmeister in der 37. Minute, war Tempo das Mittel zum Erfolg. Hambach tat sein m�glichstes dagegen zu halten, musste aber nach 45 Minuten mit dem verdienten R�ckstand in die Kabine gehen.

Mit Wiederanpfiff legten die Hambacher los wie die Feuerwehr und hatten in der 48. Minute Pech als ein Distanzschuss nur an den Pfosten klatschte. So ein schneller Anschluss w�re genau das richtige gewesen, nat�rlich nur f�r den FC Hambach und dessen Fans. Und nat�rlich auch f�r die objektiven Zuschauer, ruckzuck w�re die Partie doppelt so spannend gewesen, als sie es eh schon war. Eine weitere Gelegenheit ein Tor zu erzielen, durch einen Handelfmeter, h�tte es nur wenig sp�ter geben m�ssen. Das Handspiel eines Ha�lochers im eigenen Strafraum war aber nur aus einer bestimmten Perspektive (n�mlich aus meiner) 100% so zu beurteilen, insofern kein Vorwurf an den Schiri, der weiter laufen lie�.

Das 1:2 fiel dann doch noch, n�mlich in der 61. Minute, und zwar mit einem wundersch�nen 28m-Knaller von Kevin Frick genau in den Winkel. Das war zu diesem Zeitpunkt hochverdient, und man hoffte auf mehr, dann h�tte man evtl. eine Verl�ngerung genie�en k�nnen. Diese Hoffnung machte der eingewechselte Andreas Fichtel zunichte, als er in der 88. Minute einen Abwehrfehler, ein Missverst�ndnis zwischen dem FCH-Keeper und seinem Abwehrspieler zum entscheidenden 3:1 nutzte.

Auch dieser Erfolg war verdient und wurde vom Verlierer fair anerkannt.

08 Ha�loch

Bilder von den Spielen folgen
01.04.2013 - omd
Powered by CuteNews

Anschlusstor

Google
Web-Suche
Pfalzfussball

Lotto


Neueste Beiträge im Forum
B-Klasse Südpfalz West 2019/2020
A-Klasse Südpfalz 2019/2020
Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 2019/2020
C-Klasse Rhein-Mittelhaardt Ost 2019/2020
B-Klasse Rhein-Mittelhaardt 19/20
Bezirksliga 2019/2020
C-Klasse Südpfalz Ost 2019/2020
B-Klasse Südpfalz Ost 2019/2020
08 Hassloch Aufstiegsanspirat
A-Klasse Rhein-Mittelhaardt 2019/2020