Pfalzfussball.de

 
 

Pfalzmeister.de

Fussballschule Helmut Behr - Bellheim

A-Klasse
Ph�nix Bellheim - TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim II 7:1 (3:0)

Bericht anzeigen/verbergen

Eine fast 100%ige Chancenverwertung gegen harmlose G�ste l�sst Bellheim auch in der H�he verdient siegen. Billigheim-Ingenheim war ein fairer, nie aufgebender Gegner und kam in der Schlussphase zum verdienten Ehrentreffer.

Foto: Die siebenfachen Torsch�tzen, Benedikt Back und Peter Kellerhals



Man of the Match ganz klar Peter Kellerhals mit 4 Toren und 2 direkten Vorlagen.



Tore: 1:0 Back (10.), 2:0 Kellerhals (31.), 3:0 Kellerhals (39.), 4:0 Back (48.), 5:0 Back (56.), 6:0 Kellerhals (58.), 7:0 Kellerhals (61.), 7:1 Chius (78.)

Bericht von ph�nixblauer anzeigen/verbergen

Bereits am Freitag kam es im Franz-Hage-Stadion vor 120 Zuschauern zum Duell der beiden direkten Aufsteiger der Vorsaison. Bellheim nahm von Anpfiff weg das Zepter in die Hand und lie� Ball und Gegner laufen.

Bereits nach 10 Minuten hie� es 1:0 f�r den FC Ph�nix. Nach einer scharfen Flanke von Peter Kellerhals legte Tim Kasper per Kopf quer auf Benedikt Back. Dessen erster Schussversuch aus 15 Metern wurde abgeblockt, sprang dem Angreifer aber direkt wieder vor die F�#65533;e. Back schlenzte den Ball �berlegt aufs lange Eck des von Jens Subat geh�teten Tores. Laut Spielbericht von Schiedsrichter Norbert Pirron dr�ckte Dennis Faust das Leder wohl aus k�rzester Distanz �ber die Linie.

Nach 17 Minuten trat die Billigheimer Offensivabteilung erstmals in Aktion. Mit dem Flachschuss von Nico Koch hatte Andreas Benz im Ph�nix-Tor allerdings keine Probleme. Die G�ste arbeiteten nach dem R�ckstand mutiger gegen den Ball und zwangen Bellheim zu Fehlern im teilweise zu langsamen Spielaufbau. Nachdem Matthias Eissmann einen von Tim Kasper hergeschenkten Ball aus 18 Metern neben das Tor schlenzte (27.), rief Trainer Helmut Behr seine Mannschaft zur Ordnung.

Bellheim zog das Tempo an und kam in der 32. Minute zum zweiten Treffer. Markus Wuenstel schlug einen sch�nen Flankenball aus dem linken Halbfeld hinter die Billigheimer Abwehrreihe und fand Benedikt Back. Der Angreifer legte nach kurzem Lauf uneigenn�tzig quer auf den mitgelaufenen Peter Kellerhals, der den Ball aus kurzer Distanz zum 2:0 einnetzte.

Dieselbe Koproduktion f�hrte 9 Minuten sp�ter zum 3:0. Diesmal leitete der umtriebige Wuenstel� �ber rechts den Angriff ein und schickte Back steil in den Strafraum. Dessen Querpass fand erneut Kellerhals, der aus abseitsverd�chtiger Position seinen 2. Treffer markierte (41.) und den Halbzeitstand herstellte.

Die Fortuna kam mutig aus der Kabine und kam kurz nach Wiederanpfiff nach einem Luftloch von Gabi Florea durch Mark Rekittke zu einer Gro�chance. Den Schlenzer aus 10 Metern parierte Andreas Benz stark und leitete den direkten Gegenzug ein. Peter Kellerhals brach auf der rechten Seite durch und drang bis an den Strafraum vor. Die Ma�flanke des Kapit�ns nahm Back auf und versetzte den G�sten mit dem 4:0 nach 48 Minuten den endg�ltigen Knockout. Die Moral der Billigheimer war dahin und zwischen der 57. und 63. Minute schraubte der Ph�nix das Ergebnis in die H�he.

F�r das 5:0 zeichnete sich wieder das stark aufspielende Offensivtrio der Bellheimer verantwortlich. Wuenstel bediente Kellerhals mit einem weiten Diagonalball auf die rechte Seite. Kellerhals drang bis zur Grundlinie vor und legte zur�ck auf Back, der aus k�rzester Distanz nur noch den Fu� hinhalten musste (57.).

Zwei Minuten sp�ter ging Wuenstel selbst auf und davon und lupfte das Leder �ber den herauseilenden Jens Subat hinweg in den Laufweg von Peter Kellerhals, der die Vorlage zum 6:0 problemlos im leeren Tor unterbringen konnte (59.).

Auch beim 7:0 stand Wuenstel Pate. Nach sch�ner Spielverlagerung von Dennis Faust leitete �Stadi“ den Ball direkt in die Mitte weiter, wo Kellerhals nach einer ungl�cklichen Abwehraktion der G�ste den Ball aus 20 Metern �ber den bemitleidenswerten Subas hinweg ins Tor heben konnte (63.).
Das Trainerteam Behr/Fischer nahm mit der Auswechslung von Kellerhals und Wuenstel den Gang aus dem Spiel und Billigheim machte in den letzten 20 Minuten eine deutlich bessere Figur.

In der 79. Minute kamen die G�ste zum Ehrentreffer. Der eingewechselte Radu-Octavian Chius setzte sich auf der rechten Seite gegen zwei Bellheimer durch und setzte eine wundersch�ne Bogenlampe vom Strafraumeck in den linken Knick. 7:1, gleichzeitig der Endstand.

Die G�ste agierten �ber die gesamte Spielzeit bei eigenem Ballbesitz insgesamt sehr mutig und versuchten immer wieder, offensive Akzente zu setzen. Durch das teils hohe Risiko im Spielaufbau spielte man allerdings dem FC Ph�nix in die Karten, der die sich bietenden Chancen eiskalt nutzte und zum richtigen Zeitpunkt die Treffer zum 2:0 und 4:0 markierte.

Der Ph�nix setzt sich mit 7 Punkten aus den ersten 3 Meisterschaftspartien im vorderen Tabellendrittel fest. Die Erkenntnis, dass die Tormaschinerie um Back und Kellerhals auch in der A-Klasse ans Laufen kommen kann, sollte Mut f�r das Ausw�rtsspiel beim VfB Hochstadt am Sonntag, 24. August machen.

15.08.2014 - omd
Powered by CuteNews

Anschlusstor

Google
Web-Suche
Pfalzfussball

Lotto


Neueste Beiträge im Forum
B-Klasse Südpfalz West 2019/2020
A-Klasse Südpfalz 2019/2020
Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 2019/2020
C-Klasse Rhein-Mittelhaardt Ost 2019/2020
B-Klasse Rhein-Mittelhaardt 19/20
Bezirksliga 2019/2020
C-Klasse Südpfalz Ost 2019/2020
B-Klasse Südpfalz Ost 2019/2020
08 Hassloch Aufstiegsanspirat
A-Klasse Rhein-Mittelhaardt 2019/2020