Pfalzfussball.de

 
 

Pfalzmeister.de

Fussballschule Helmut Behr - Bellheim

A-Klasse
TSG Jockgrim � FC Ph�nix Bellheim 1:0 (0:0)

Bericht von ph�nixblauer anzeigen/verbergen

Im Spitzenspiel der A-Klasse S�dpfalz trat der FC Ph�nix als Aufsteiger und ungeschlagener Tabellenzweiter beim Spitzenreiter und Fast-Aufsteiger der Vorsaison an und musste sich am Ende ungl�cklich mit 1:0 geschlagen geben. Die in erfreulich gro�er Anzahl erschienene Zuschauerschaft sah eine Partie, in der beide Mannschaften die aktuelle Tabellensituation rechtfertigen konnten. Von den gut 300 Besuchern dr�ckten sicherlich 100 dem Ph�nix die Daumen.

Die Teams �berzeugten durch eine gut organisierte Defensivarbeit und versuchten immer wieder, durch schnelles Umschaltspiel offensive Akzente zu setzen. In den ersten 30 Minuten der Partie verstand es der Gast aus Bellheim insgesamt etwas besser, die R�ume eng zu machen und erarbeitete sich durch griffige Zweikampff�hrung optische �berlegenheit. Der Gastgeber konnte allerdings ein leichtes Chancenplus verbuchen.

Die erste Ann�herung an das von Marc Sebastian Bayer geh�tete TSG-Tor startete Benedikt Back nach 10 Minuten. Nach starkem Zweikampf an der Mittelllinie setzte Bellheims Sturmspitze zu einem Sololauf bis an den Strafraum an. Der Diagonalschuss aus halbrechter Position rauschte knapp am linken Pfosten vorbei.

Auf der anderen Seite war Ph�nixkeeper Andreas Benz innerhalb von 4 Minuten zwei Mal gefordert. Einen Distanzschuss von Denis Thomas aus gut 30 Metern, der unmittelbar vor Benz aufsetzte, konnte er zur Ecke kl�ren (12.). Kurz darauf segelte eine aus dem rechten Halbfeld geschlagene Freisto�flanke von Torj�ger Nico Pfrengle an Freund und Feind vorbei Richtung linkes Kreuzeck, Benz angelte das Leder aus dem Knick (16.). �

Die n�chste Chance geh�rte wieder den G�sten. Benedikt Back und Peter Kellerhals schalteten nach Ballgewinn schnell um und Kellerhals drang nach einem Steilpass von Back in den Strafraum ein. Der Kapit�n wurde etwas zu weit nach links abgedr�ngt und scheiterte mit seinem Flachschuss aus 10 Metern an Bayer.

Die gr�#65533;te Torm�glichkeit im ersten Durchgang geh�rte nach 33 Minuten den Hausherren. Nach scharfer Flanke von Anil Akal, der auf rechts etwas zu viel Raum hatte, kam der heranst�rmende Valentin Reiss aus kurzer Distanz zu einem wuchtigen Kopfball, den Andreas Benz mit einem sensationellen Fu�reflex entsch�rfen konnte.

Das torlose Remis zur Halbzeit war sicherlch eines der besseren Sorte, da beide Teams eine sehr intensive und taktisch ansprechende Partie anboten.

Im zweiten Durchgang bot sich dem Spitzenreiter fr�h die Chance auf den F�hrungstreffer, die auch eiskalt genutzt wurde. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau kam Bellheim nicht schnell genug in die defensive Ordnung zur�ck. Nico Pfrengle legte den eroberten Ball auf die linke Seite ab und startete ins Zentrum durch. Jesko Pfister brachte den Ball von der Grundlinie aus scharf nach innen und fand seinen Torj�ger, der aus kurzer Distanz einnetzte (52.).

Bellheim gab sich nicht geschlagen, setzte weiterhin auf das Offensivduo Kellerhals und Back, die viel Betrieb machten, gegen die sehr stabile Defensive der Jockgrimer allerdings keine Abschl�sse im Torraum erzielen konnten. Dem Ausgleich am n�chsten kam Simon Keakavocy nach 63 Minuten. Sein Flachschuss aus dem R�ckraum nach einer zu kurz abgewehrten Ecke strich aber knapp am linken Pfosten vorbei.

Zwanzig Minuten vor Schluss vergab Pfrengle die vermeintliche Vorentscheidung, als er in einer 1-gegen-1-Situation �berhastet versuchte, Andreas Benz zu �berlupfen und den Ball nicht richtig traf. Bellheim dr�ckte und schob mit 10 Feldspielern auf den Ausgleich, sollte an diesem Tag aber nicht zum Torerfolg kommen. Jockgrim blieb seinerseits gef�hrlich und h�tte durch Kontergelegenheiten den Sack zu machen k�nnen. Die gr�#65533;te M�glichkeit vergab Denis Thomas in der Schlussminute, dessen Dropkick nach Vorarbeit von Pfrengle knapp am Tor vorbei ging.

Sicherlich zu erw�hnen ist die eher schwache Leistung von Schiedsrichter Roland Sch�fer, der mit zunehmender Spieldauer durch immer inkonsequentere Regelauslegung die Gem�ter auf beiden Seiten erhitzte. Das jedes Team sich letztlich etwas mehr benachteiligt sieht, liegt in der Natur der Sache. Durch die Rot-Schwarze Brille betrachtet muss man bemerken, dass strittige Situationen tendenziell gegen den Ph�nix gepfiffen wurden. Insgesamt entstand der Eindruck, dass Sch�fer viel Unruhe in eine eigentlich faire und �ber 90 Minuten sch�n anzuschauende Partie brachte. Auch vom neutralen Zuschauer wurde der Mann in Schwarz als schlechtester Akteur auf dem Platz bezeichnet.

Der FC Ph�nix bleibt trotz der ersten Saisonniederlage auf Rang zwei und muss nach dem Spiel beim Spitzenreiter keinesfalls den Mut verlieren. Die Mannschaft war �ber 90 Minuten mehr als konkurrenzf�hig und verlor die Partie nicht wegen dem Unparteiischen, sondern auf Grund einer Unachtsamkeit, die die Hausherren mit ihrer Qualit�t gnadenlos ausnutzten. Es gilt, die Niederlage abzuhaken und den Fokus auf die n�chsten Aufgaben zu legen.

Mannschaft und Trainerteam bedanken sich f�r die Unterst�tzung der zahlreich mitgereisten Freunde, Familien und Fans und w�rden sich f�r das Heimspiel gegen den SV V�lkersweiler am kommenden Sonntag �ber �hnlichen Zulauf freuen.

20.10.2014 - omd
Powered by CuteNews

Anschlusstor

Google
Web-Suche
Pfalzfussball

Lotto


Neueste Beiträge im Forum
Viktoria Herxheim - Hallenturnier 2019
B-Klasse Südpfalz West 2019/2020
A-Klasse Südpfalz 2019/2020
Verbandspokal 2019/2020
Landesliga Ost 19/20
Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar 2019/2020
C-Klasse Rhein-Mittelhaardt Ost 2019/2020
B-Klasse Rhein-Mittelhaardt 19/20
Bezirksliga 2019/2020
C-Klasse Südpfalz Ost 2019/2020