Pfalzfussball.de

 
 

Pfalzmeister.de

KFZ-Sachverständigenbüro Kuntz - Tel: 0178-24 44 44 7
Neu: GA-Kuntz iPhone App
Fussballschule Helmut Behr - Bellheim

Verbandspokal
FV Dudenhofen - Schott Mainz 10:9 n.E (1:0, 1:1, 1:1, 1:1)

Bericht anzeigen/verbergen

In einem mitreißenden Pokalspiel bezwang der FV Dudenhofen den hohen Favoriten aus der Oberliga, Schott Mainz nach Elfmeterschießen.
Verdient ist der Erfolg durchaus; es hätte aber genauso gut andersrum ausgehen können, nicht nur angesichts des "Glückspiels" Elfmeterschießen.

Foto: 120 Minuten Dramatik und erst recht im anschließenden Elfmeterschießen



Insgesamt war es eine weitgehend ausgeglichene Partie mit zeitweisem, vor allem anfänglichem Übergewicht der Gäste, das sich aber mit zunehmender Spieldauer reduzierte. So war das 1:0 durch Julian Schwarz in der 35. Minute etwas überraschend, aber doch Ausdruck der Bereitschaft der FVler den Mainzern auf Augenhöhe zu begegnen. Diese Führung hatte bis zur Halbzeitpause Bestand und sollte aus Dudenhofener Sicht auch danach möglichst lange gehalten werden.
Dieser Wunsch wurde nicht erfüllt, denn schon in der 47. Minute glich Schott in Person von Preston Zimmerman aus zum 1:1. Das nun erwartete Feuerwerk der Mainzer voll auf Sieg zu gehen und die Sache in der regulären Spielzeit klar zu machen, blieb aus. Im Gegenteil, in der Schlussphase der 90 Minuten war der FVD die Ton angebende Mannschaft und hatte kurz vor dem Abpfiff gleich mehrere Offensivaktionen, um den Siegtreffer zu erzielen. Die beste versemmelte der eingewechselte Julian Scharfenberger, als er nur wenige Meter vor Torwart Patrick Manthe zögerte, nicht abschloss und letztendlich von einem Abwehrspieler erfolgreich gestört wurde.

Foto: Scharfenbergers Einschussmöglichkeit kurz vor dem Abpfiff...



Foto: ...er zögerte zu lange.



Das war DIE Chance zum Siegtreffer kurz vor Spielende. Somit gab es Verlängerung. Die blieb torlos, vor allem deshalb, weil FVD-Keeper Marcel Johann Sekunden vor dem Ende der 120 Minuten mit einer fantastischen Reaktion einen Kopfball aus kurzer Distanz entschärfte.
Das Elfmeterschießen stand an. Und da wurde es nochmal richtig dramatisch. Schon den 2. Elfer vergaben die Schottler. Mit dem 5. Penalty hatte der junge Isuf Dellowa die Entscheidung auf dem Fuß, er donnerte die Kugel über den Querbalken. Es ging weiter. Den 7. Mainer Elfer parierte Marcel Johann. Jetzt lief der erfahrene Timo Enzenhofer an, aber auch er scheiterte. Wieder weiter.
Den 11. Schuss von Vincenzo Bilotta konnte Johann, der zwischenzeitlich selbst erfolgreich angetreten war, parieren. Und jetzt war auf Dudenhofener Seite Wladislaw Kirch dran - aller guten Dinge sind drei - und verwandelte sicher zum Sieg und zum Einzug in die nächste Pokalrunde.

Foto: Wladislaw Kirch verwandelt den entscheidenden Elfmeter





Foto: Marcel Johann, der aus einer geschlossen guten Mannschaft noch ein wenig heraus ragte, der speziell in der 120. Minute das "frühe" Aus verhinderte, dann einen Elfer verwandelte und zwei parierte.



Im Viertelfinale ist der Gegner des FVD der Sieger aus der Partie VfL Neustadt gegen SV Gonsenheim.
Christian Schultz auf die Frage, wen er sich wünscht: "Favorit in dem Spiel ist Gonsenheim. Gegen die hätten wir ein Heimspiel, und ich würde in der nächsten Runde gerne wieder zu Hause spielen."



15.10.2014 - omd...
Berichte
13.10.2014 - omd...
Landesliga
Viktoria Herxheim - SV Geinsheim 0:6 (0:2)

Eine deftige Klatsche für die Viktoria, die wie schon gegen Altleiningen (s.o.) gegen einen keineswegs übermächtigen Gegner eine desolate Leistung ablieferte und durchaus auch höher hätte verlieren können.

Tore:
4. 0:1 C. Appel
33. 0:2 Nebel (direkter Freistoß)
43. gelb-rot Philipp Keller (Herxheim; wiederholtes Foulspiel)
60. 0:3 Nebel (Kopfball nach Freistoß)
61. 0:4 Vojacek (Konter)

Foto: Sven Vojacek tunnelt den wieder genesenen Jens Bodemer zum 0:4



65. 0:5 Nebel (Vorlage von Appel)
89. 0:6 Appel


13.10.2014 - omd...
C-Klasse
Phönix Bellheim II - Viktoria Herxheim II 2:2 (2:1)

Ein im Endeffekt wohl gerechtes Unentschieden.
Bellheim hatte in der Anfangsphase mehrere gute Gelegenheiten in Führung zu gehen, konnte diese aber nicht verwerten. Das 1:0 für Herxheim in der 27. fiel von daher überraschend. Jonas Healy nutzte eine Unaufmerksamkeit in der Bellheimer Hintermannschaft.

Es dauerte bis zur 42. Minute ehe Phönix zum verdienten Ausgleich durch Sebastian Lutz kam. Noch vor der Pause (44.) die Führung für die Gastgeber; Bilal Laghdas ließ sich die Chance nicht entgehen.

Recht früh in der 2. Halbzeit (51.) netzte erneut Healy zum 2:2 Endstand ein.

Ausführlicher Spielbericht von phönixblauer



12.10.2014 - omd...
Verbandsliga
Jahn Zeiskam - SV Morlautern 1:2 (1:1)

Tore:

0:1 André Sasse (22., abgef. Freistoß)





1:1 Felix Sitter (32., Spannstoß aus der Distanz)



1:2 André Sasse (84., Freistoß)



61. gelb-rot K. Hoffmann (Zeiskam)





07.10.2014 - omd...
Kreispokal
Olympia Rheinzabern - VfB Hochstadt 2:1 (1:1)

Hochstadt war feldüberlegen, aber ein Konter in der 18. Minute mit dem 1. Torschuss für die Gastgeber brachte die 1:0 Führung durch Oliver Spaniol. Nur 3 Minuten später besorgte Boris Dahler auf der Gegenseite den 1:1 Ausgleich.

In der 2. Halbzeit ein ähnliches Bild. In der 62. Minute nach einem schnellen Angriff netzte Lukas Herrmann ein. Danach die beste Phase Rheinzaberns, die erneute Führung setzte Kräfte frei. Einen höheren Rückstand für Hochstadt verhinderte Timo Theobald.
In der Schlussoffensive des VfB konnte als beste Torchance lediglich ein Freistoß an die Latte verbucht werden. So blieb es auch nach (berechtigten) 5 Minuten Nachspielzeit beim knappen Sieg der Olympia.
Die Pokalpartie stand unter der guten Leitung von Sportskamerad Dorian Schurer.


02.10.2014 - omd...
FCK
Pressekonferenz nach dem Auswärtsspiel des FCK gegen den 1. FC Nürnberg


30.09.2014 - omd...
Landesliga
SV Rülzheim - VfB Bodenheim 2:1 (1:0)

Verdienter Dreier für Rülzheim, der am Ende nochmal in Gefahr geriet.
Kurz vor der Pause konnte Robin Dränkow leicht zum 1:0 einschieben. Die glänzende Vorarbeit hatte Moritz Stock geliefert, als er sich mit Geschick und Körpereinsatz gegen zwei Gästeverteidiger durchsetzte.
Dann dauerte es bis zur 80. Minute, ehe der eingewechselte Gökhan Istanbullu mit seinem abgefälschten Distanzschuss zum 2:0 für "klare Verhältnisse" sorgte. So klar waren die aber nicht, denn Bodenheim warf nochmal alles nach Vorne, kam nicht nur in der 88. durch Pascal Saar zum 1:2 Anschlusstreffer, sondern hatte in der Nachspielzeit gar die Chance zum Ausgleich - Sascha Pfirrmann parierte den verdeckten Abschluss bravourös.


28.09.2014 - omd...
Landesliga
Viktoria Herxheim - TuS Altleiningen 1:3 (0:1)

Bericht anzeigen/verbergen

Die Viktoria war nach den letzten guten Leistungen nicht wieder zu erkennen und verlor gegen Altleiningen völlig verdient mit 1:3 Toren. Bei der Viktoria blieb an diesem Tag alles Stückwerk, Zweikämpfe wurden verloren, Pässe kamen nicht an. Kurz gesagt: Es stimmte nichts, die Mannschaft war chancenlos gegen einen nicht mehr als solide agierenden Gegner.

Das Spiel im Ticker

16:00 Uhr: Anstoß
1. Minute: Die erste Chance für die Viktoria, wird leichtfertig vergeben
5.  0:1 - Flanke von links; Patrick Coenen kommt völlig frei stehend zum Kopfball und drückt ein
14. Hof rettet weit vor seinem Kasten
Bis zur 40. Minute bringt die Viktoria keinen Schuss aufs Tor
40. Ein Schuss von Dennis Bodenseh wird vom Gästetorwart abgewehrt, den Nachschuss setzt Marco Moch an die Latte.
45. Anpfiff zur 2. Halbzeit. Die Viktoria hat sich viel vorgenommen und beginnt energisch.
49. Patrick Hof rettet gegen Patrick Coenen
58. Dominik Heid scheitert am Gästetorwart
63. 0:2 - Florian Schwertl köpft einen von Coenen getretenen Eckball in die Maschen
72. Chance für Dominik Heid - Ball geht übers Tor
75. Gästestürmer geht allein auf Patrick Hof zu, der in letzter Sekunde rettet
84. 0:3 - Flanke von links kommt zum völlig frei stehenden Tim Faedda, der keine Schwierigkeiten hat zu vollstrecken
86. 1:3 - Boro Garic verwandelt einen Eckball direkt
94. Der Schiedsrichter, der oft Schwierigkeiten hatte, pfeift ab. Die Viktoria hat eine verdiente Niederlage kassiert.

27.09.2014 - omd...
Oberliga
TuS Mechtersheim - SV Elversberg II 0:1 (0:1)

Bericht anzeigen/verbergen

Während der Gegner mit Akteuren der Regionalligamannschaft (von dreien war die Rede) antrat, musste Mechtersheim auf drei Stammkräfte - Brill, Hock und Sigl - verzichten. Das sagt schon einiges über die Kräfteverhältnisse aus, was sich auf dem Platz 90 Minuten lang bestätigte. Elversberg war die klar bessere Mannschaft und siegte verdient. Dem TuS kann man überhaupt nichts vorwerfen, man kämpfte, ackerte und rackerte, war aber im Prinzip in allen Belangen den starken Gästen unterlegen. Das muss man einfach anerkennen.

Schon in der 1. Minute hätten die Gäste in Führung gehen können, aber der Pfosten stand im Weg. DIE Gelegenheit zum 1:0 hatte dann auf der anderen Seite Mechtersheim. Nach einem Konter über die rechte Flanke und der anschließenden Hereingabe traf Marvin Sprengling den Ball nicht voll und verzog aus ca. 11m. Wer weiß, wie die Partie gelaufen wäre, wenn den Blauen das Tor gelungen wäre...

Foto: Sprengling trifft den Ball nicht voll



So aber brachte Murat Adigüzel seine Farben in der 32. Minute in Front. Einen sauberen, blitzschnellen Angriff über die rechte Außenbahn vollendete er in der Mitte postiert aus kurzer Distanz zum 0:1. Das war verdient und damit ging es nach 45+2 Minuten auch in die Pause.

Foto: Florian Hornig



Mit mehr Offensivkraft wollte es TuS-Trainer Manfred Schmitt nach dem Wiederanpfiff probieren. Für den Verteidiger Fabian Eck war Stürmer Georg Ester gekommen. An der Spielverteilung änderte dies wenig. Und nach dem gelb-roten Platzverweis (wiederholtes Foulspiel) für Tolga Tuna in der 64. Minute schnürte Elversberg die Einheimischen minutenlang in deren Hälfte ein. Das 2:0 schien nur eine Frage der Zeit. Aufopferungsvoll kämpften 9 Mechtersheimer Feldspieler dagegen an und hatten mit Konstantin Stengel im Kasten den großen Rückhalt.

Foto: Beim letzten Angriff ging auch Stengel mit nach Vorne - ohne Erfolg



Erst in den letzten Minuten befreite sich Mechtersheim aus der Umklammerung und hatte noch 2-3 gute Offensivszenen, bei denen es aber mächtig Glück gebraucht hätte den Ausgleich zu erzielen. Nein, dieses Glück hatte der TuS nicht und Fehler machten die Elversberger auch keine mehr - so blieb es bei der Niederlage Mechtersheims, oder besser gesagt beim knappen, aber verdienten Sieg für die Gäste.

Zuschauer: 202

27.09.2014 - omd...
Verbandsliga
Jahn Zeiskam - Fortuna Mombach 0:0

Bericht anzeigen/verbergen

Hüben und drüben 2-3 nur im Ansatz gefährliche Torchancen. Die besseren auf Seiten Zeiskams. Und die beste von allen hatte Christian Liginger, als er in der 36. Minute frei vor Torwart Pasquale Patria abschließen konnte, aber diesen quasi anschoss. Mombacher würde sagen, Patria hat super reagiert und pariert - ja, stimmt auch, aber eigentlich muss die Kugel besser platziert werden und drin sein.

Foto: Liginger hatte da die Chance zur Führung vergeben



Pünktlich mit dem Halbzeitpfiff fing es an zu schütten wie aus Eimern. Mit Beginn der 2. Halbzeit legte sich das ein wenig, so dass weiter gespielt werden konnte. Naja, was heißt gespielt. Beide Teams bemühten sich redlich, richtig gute Spielzüge kamen nicht zu Stande.

Halbzeit in Zeiskam





In den letzten 15 Minuten drückte Mombach nochmal und war dem Siegtreffer - theoretisch - näher als Zeiskam, aber insgesamt war doch alles zu harmlos. Was doch in Tornähe kam, war die Beute vom wie schon in der gesamten Spielzeit zuvor guten Keeper Steffen Hess.

Foto: Stadionhefte haben also doch einen praktischen Nutzen...



Angesichts dutzender Fehlpässe und viel Krampf und Kampf hatte keiner der Kontrahenten den Sieg verdient gehabt - ein gerechtes Unentschieden also.

22.09.2014 - omd...
Verbraucherinformationen
18.09.2014 - omd...
Oberliga
TuS Mechtersheim - Schott Mainz 2:2 (1:2)

Bericht anzeigen/verbergen

Zuviel Respekt zeigte die Schmitt-Truppe vor 226 Zuschauern an der Mechtersheimer Kirschenallee in den ersten 45 Minuten gegen den Auswärts noch unbesiegten Aufsteiger vom TSV Schott Mainz um den ehemaligen Mainz 05 Profi Srdjan Baljak. Der 35-jährige Serbe war es auch, der den seit Wochen in Topform spielenden TuS-Keeper Kosta Stengel in der 5. Minute erstmals prüfte. Der Ex-US-U20 Nationalspieler Preston Mark Zimmermann sorgte mit einem Doppelschlag in der 35. und 38. Minute für die 2:0 Führung der Mainzer.

Kevin Sigl gelang mit einer schönen Einzelleistung kurz vor dem Pausenpfiff der wichtige 1:2 Anschlusstreffer. In einem rassigen Oberliga-Spiel zeigten die Mechtersheimer Moral, brachten die Gästeabwehr ein ums andere Mal mit schnellen Kombinationen in Bedrängnis. In der 82. Minute wurden die Hausherren schließlich belohnt - Kevin Sigl war mit dem Kopf zur Stelle und schnürte seinen zweiten Doppelpack in Folge. Mit Konstantin Stengel als starkem Rückhalt ließ die neu formierte TuS-Innenverteidigung um Pascal Derwaritsch und Martin Rau nichts mehr anbrennen und knöpfte den Mainzern hochverdient einen Punkt ab.

Bericht: TuS Mechtersheim

17.09.2014 - omd...
B-Klasse
15.09.2014 - omd...
B-Klasse
14.09.2014 - omd...
Landesliga
Viktoria Herxheim – RWO Alzey 3:2 (1:0)

Viktoria weiter im Aufwind

Die Zuschauer, die trotz Dauerregen den Weg zum „Krönungsbusch“ nicht gescheut hatten, bekamen von beiden Mannschaften eine klasse Partie geboten, in der die Viktoria die leichte spielerische Überlegenheit des Gegners durch unbändigen Einsatz ausglich.

Die 1. Chance bot sich der Viktoria in der 10. Minute durch Julian Hahn, dessen Schuss jedoch, wie der von Marcel Milenkovic in der 31. Minute, knapp des Tor verfehlte.

Die Führung für die Viktoria dann in der 33. Minute: Einen Eckball von Boro Garic wuchtete Marc Andruszko per Kopf unhaltbar zum 1:0 in die Maschen. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

Nach Wiederanpfiff bliesen die Gäste zum Sturmlauf und drängten auf den Ausgleich, wobei sich der Viktoria dann gute Konterchancen boten. Den Höhepunkt des Spieles erlebten die Zuschauer dann in der Zeit zwischen der 55. und 59. Minute, in der im Abstand von jeweils 2 Minuten drei Tore fielen.
55. Minute: Julian Hahn sieht, dass der Gästekeeper zu weit vor seinem Kasten steht, zieht aus 35 Metern ab und der Ball schlägt zum 2:0 ein.
57. Minute: Dennis Bodenseh zieht im Alleingang los und überlupft den herauseilenden Torwart zum 3:0.
59. Minute: Alexander Kinsvater nutzt einen Viktoria-Abwehrfehler zum 3:1 Anschlusstreffer.

Als in der 77. Minute dem Gästespieler Vllaznim Dautaj das 3:2 gelang, begann bei den Zuschauern das große Zittern. Alzey wollte nun unbedingt den Ausgleich, doch die Viktoria-Abwehr stand sicher. Was dennoch durchkam wurde eine Beute von Patrick Hof, der mit Glanzparaden den knappen Vorsprung sicherte. Wie umkämpft die Partie war zeigen die 10 gelben Karten (4 für die Viktoria, 6 für Alzey).

Fazit: Ein verdienter Sieg der Viktoria, die jetzt das dritte Spiel in Folge gewann und sich etwas vom Tabellenende absetzen konnte.

Bericht: Heinz Weis, Herxheim
14.09.2014 - omd...

<< Neuer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 Älter >>

CMS by CuteNews

Anschlusstor

Google
Web-Suche
Pfalzfussball

Lotto


Neueste Beiträge im Forum
B-Klasse Südpfalz West 17/18
Kreispokal Rhein-Mittelhaardt 2017/2018
A-Klasse Südpfalz 2017/18
B-Klasse Rhein-Mittelhaardt Nord 2017/2018
A-Klasse Rhein-Mittelhaardt 2017/2018
D-Klasse Südpfalz Ost 2017/2018
Landesliga Ost 2017/2018
B-Klasse Südpfalz Ost 17/18
Verbandspokal 2017/2018
Kreispokal Südpfalz 2017/2018