Pfalzfussball.de

 
 

Pfalzmeister.de

KFZ-Sachverständigenbüro Kuntz - Tel: 0178-24 44 44 7
Neu: GA-Kuntz iPhone App
Fussballschule Helmut Behr - Bellheim

Bericht
Bericht vom 3. Spieltag der C-Klasse Südpfalz West von Homer J.

B-Klasse Ost Südpfalz
TSV Venningen-Fischlingen – TuS Knittelsheim 0:4 von Ryan Giggs
FSV Steinweiler – SV Erlenbach 1:1 von Poldi von Pösel
SV Scheibenhardt - TSV Freckenfeld 0:5 von Zahlender Fan
TB Jahn Zeiskam II - FV Germersheim 3:1 von Torres
19.08.2014 - omd...
Verbandsliga
Jahn Zeiskam - FV Dudenhofen 0:0

Die erste Torchance hatte Tobias Leonhard in der 68. Er scheiterte frei vor Marcel Johan an eben diesem. Vier Minuten später versuchte es auf der anderen Seite nach einem Konter Julian Scharfenberger mit einem Heber - den klärte Steffen Hess mit den Fingerspitzen zur Ecke.

Foto: Johann pariert den Abschluss von Leonhard



Den Sieg hatte keiner verdient. Im Sinne der 312 Zuschauer hätten die oben genannten Chancen jedoch ruhig verwertet werden dürfen. Aber brotlos = torlos.

Positives: Zeiskam beendet im dritten Spiel seine Niederlagenserie - vor 4 Auswärtsspielen in Folge. Da kann man nur viel Glück wünschen.
Und Dudenhofen holt stark ersatzgeschwächt einen Auswärtspunkt.
Ansonsten, ja gut, es war warm und hat nicht geregnet...

17.08.2014 - omd...
Oberliga
TuS Mechtersheim - SG Betzdorf 1:2 (1:0)

Bericht anzeigen/verbergen

Eine ganz bittere Niederlage, die der TuS da quittieren musste. Der Knackpunkt der Partie war die hoffnungslos überzogene rote Karte für Kevin Sigl in der 27. Minute. Im Mittelfeld unterband er mit einem taktischen Foul den Gegenangriff. Zugegeben, das Einsteigen war einigermaßen rustikal, aber sowas sieht man jede Woche mehrfach auf den Plätzen. Gelb klar, von mir aus "dunkelgelb", aber niemals rot.



Befremdlich, dass der Schiri ein paar Minuten zuvor Sigl verbal derb zurecht wies und regelrecht von sich weg stieß - eine ganz merkwürdige Aktion und in der Heftigkeit für mich nicht erklärbar.

Gut, Mechtersheim hätte in der 19. Minute in Führung gehen können. Nach einer Sigl-Ecke nahm in der Mitte Christopher Hock die Kugel direkt - Philipp Klapper im Kasten der SG fischte diese aber mit einer tollen Parade aus dem Winkel.

In der Anfangsphase der Partie hatten die Gäste auch eine Großchance gehabt. Per Fußabwehr brachte Konstantin Stengel den Ball grade noch so aus der Gefahrenzone.

Der nächste Aufreger folgte in der 41. Minute. Georg Ester war rechts steil in den Strafraum eingedrungen und wurde vom Betzdorfer Verteidiger gelegt. Aus meiner Sicht ein klarer Elfer - strittig - es gab auch Zuschauer, die meinten, der Abwehrspieler sei noch am Ball gewesen. Wie dem auch sei, der Unparteiische ließ weiter laufen.

Foto: Nicht seinen besten Tag hatte Schiedsrichter Christian Lamberti, der mit einigen seltsamen Entscheidungen auf sich aufmerksam machte



Das Happy End der ersten Halbzeit in der einminütigen Nachspielzeit. Georg Ester gelang der verdiente 1:0 Führungstreffer. Damit ging es in die Pause.
Das Tor und die Tatsache, dass sich Mechtersheim von der Unterzahl unbeeindruckt zeigte und das deutlich bessere Team war, machte Hoffnung auf die 2. Halbzeit und dass am Ende ein Dreier heraus springen würde.

Dieses Hoffnung bekam in der 56. Minute einen Dämpfer. Betzdorfs Zimmermann zimmerte einen Freistoß aus 20m direkt, über die Mauer hinweg in den Winkel. Ein schöner Treffer, der nicht hätte fallen dürfen - die Abwehrmänner standen zwar richtig, sprangen aber nicht hoch, als der Ball auf sie zu und über sie hinweg flog.

Foto: Freistoß für Betzdorf - 1:1



Ab der 66. musste sich Mechtersheim in doppelter Unterzahl dem Gegner entgegen stemmen. Marvin Pelzl sah für wiederholtes Foulspiel die gelb-rote Karte. Eine harte, wenn auch vertretbare Entscheidung.
Trotz Überzahl tat sich Betzdorf schwer zu Abschlüssen zu kommen, die TuSler kämpften aufopferungsvoll und versuchten sogar ihrerseits zum Siegtreffer zu kommen, was aber angesichts der personellen "Schieflage" nicht mehr zu bewerkstelligen war.

Ein Konter in der 85. Minute leitete die Niederlage der Blauen ein. Bezeichnenderweise über die rechte Abwehrseite des TuS, wo Pelzl fehlte, stieß Fation Foniq nach vorne und netzte aus halblinker Position zum Gästesieg ein.

17.08.2014 - omd...
A-Klasse
 Phönix Bellheim - TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim II 7:1 (3:0)

Bericht anzeigen/verbergen

Eine fast 100%ige Chancenverwertung gegen harmlose Gäste lässt Bellheim auch in der Höhe verdient siegen. Billigheim-Ingenheim war ein fairer, nie aufgebender Gegner und kam in der Schlussphase zum verdienten Ehrentreffer.

Foto: Die siebenfachen Torschützen, Benedikt Back und Peter Kellerhals



Man of the Match ganz klar Peter Kellerhals mit 4 Toren und 2 direkten Vorlagen.



Tore: 1:0 Back (10.), 2:0 Kellerhals (31.), 3:0 Kellerhals (39.), 4:0 Back (48.), 5:0 Back (56.), 6:0 Kellerhals (58.), 7:0 Kellerhals (61.), 7:1 Chius (78.)

Bericht von phönixblauer anzeigen/verbergen

Bereits am Freitag kam es im Franz-Hage-Stadion vor 120 Zuschauern zum Duell der beiden direkten Aufsteiger der Vorsaison. Bellheim nahm von Anpfiff weg das Zepter in die Hand und ließ Ball und Gegner laufen.

Bereits nach 10 Minuten hieß es 1:0 für den FC Phönix. Nach einer scharfen Flanke von Peter Kellerhals legte Tim Kasper per Kopf quer auf Benedikt Back. Dessen erster Schussversuch aus 15 Metern wurde abgeblockt, sprang dem Angreifer aber direkt wieder vor die Füße. Back schlenzte den Ball überlegt aufs lange Eck des von Jens Subat gehüteten Tores. Laut Spielbericht von Schiedsrichter Norbert Pirron drückte Dennis Faust das Leder wohl aus kürzester Distanz über die Linie.

Nach 17 Minuten trat die Billigheimer Offensivabteilung erstmals in Aktion. Mit dem Flachschuss von Nico Koch hatte Andreas Benz im Phönix-Tor allerdings keine Probleme. Die Gäste arbeiteten nach dem Rückstand mutiger gegen den Ball und zwangen Bellheim zu Fehlern im teilweise zu langsamen Spielaufbau. Nachdem Matthias Eissmann einen von Tim Kasper hergeschenkten Ball aus 18 Metern neben das Tor schlenzte (27.), rief Trainer Helmut Behr seine Mannschaft zur Ordnung.

Bellheim zog das Tempo an und kam in der 32. Minute zum zweiten Treffer. Markus Wuenstel schlug einen schönen Flankenball aus dem linken Halbfeld hinter die Billigheimer Abwehrreihe und fand Benedikt Back. Der Angreifer legte nach kurzem Lauf uneigennützig quer auf den mitgelaufenen Peter Kellerhals, der den Ball aus kurzer Distanz zum 2:0 einnetzte.

Dieselbe Koproduktion führte 9 Minuten später zum 3:0. Diesmal leitete der umtriebige Wuenstel  über rechts den Angriff ein und schickte Back steil in den Strafraum. Dessen Querpass fand erneut Kellerhals, der aus abseitsverdächtiger Position seinen 2. Treffer markierte (41.) und den Halbzeitstand herstellte.

Die Fortuna kam mutig aus der Kabine und kam kurz nach Wiederanpfiff nach einem Luftloch von Gabi Florea durch Mark Rekittke zu einer Großchance. Den Schlenzer aus 10 Metern parierte Andreas Benz stark und leitete den direkten Gegenzug ein. Peter Kellerhals brach auf der rechten Seite durch und drang bis an den Strafraum vor. Die Maßflanke des Kapitäns nahm Back auf und versetzte den Gästen mit dem 4:0 nach 48 Minuten den endgültigen Knockout. Die Moral der Billigheimer war dahin und zwischen der 57. und 63. Minute schraubte der Phönix das Ergebnis in die Höhe.

Für das 5:0 zeichnete sich wieder das stark aufspielende Offensivtrio der Bellheimer verantwortlich. Wuenstel bediente Kellerhals mit einem weiten Diagonalball auf die rechte Seite. Kellerhals drang bis zur Grundlinie vor und legte zurück auf Back, der aus kürzester Distanz nur noch den Fuß hinhalten musste (57.).

Zwei Minuten später ging Wuenstel selbst auf und davon und lupfte das Leder über den herauseilenden Jens Subat hinweg in den Laufweg von Peter Kellerhals, der die Vorlage zum 6:0 problemlos im leeren Tor unterbringen konnte (59.).

Auch beim 7:0 stand Wuenstel Pate. Nach schöner Spielverlagerung von Dennis Faust leitete „Stadi“ den Ball direkt in die Mitte weiter, wo Kellerhals nach einer unglücklichen Abwehraktion der Gäste den Ball aus 20 Metern über den bemitleidenswerten Subas hinweg ins Tor heben konnte (63.).
Das Trainerteam Behr/Fischer nahm mit der Auswechslung von Kellerhals und Wuenstel den Gang aus dem Spiel und Billigheim machte in den letzten 20 Minuten eine deutlich bessere Figur.

In der 79. Minute kamen die Gäste zum Ehrentreffer. Der eingewechselte Radu-Octavian Chius setzte sich auf der rechten Seite gegen zwei Bellheimer durch und setzte eine wunderschöne Bogenlampe vom Strafraumeck in den linken Knick. 7:1, gleichzeitig der Endstand.

Die Gäste agierten über die gesamte Spielzeit bei eigenem Ballbesitz insgesamt sehr mutig und versuchten immer wieder, offensive Akzente zu setzen. Durch das teils hohe Risiko im Spielaufbau spielte man allerdings dem FC Phönix in die Karten, der die sich bietenden Chancen eiskalt nutzte und zum richtigen Zeitpunkt die Treffer zum 2:0 und 4:0 markierte.

Der Phönix setzt sich mit 7 Punkten aus den ersten 3 Meisterschaftspartien im vorderen Tabellendrittel fest. Die Erkenntnis, dass die Tormaschinerie um Back und Kellerhals auch in der A-Klasse ans Laufen kommen kann, sollte Mut für das Auswärtsspiel beim VfB Hochstadt am Sonntag, 24. August machen.

15.08.2014 - omd...
Vorschau
15.08.2014 - omd...
Kreispokal
FC Lustadt - TuS Mechtersheim II 3:1 (2:0)

Bericht anzeigen/verbergen

Nach 10 Minuten waren schon drei 100%ige vergeben, zwei von Lustadt, eine vom TuS. Bis zum 1:0 war es eine temporeiche, ausgeglichene Partie.
In der 17. Minute tankte sich Johannes Hellmann auf der rechten Seite durch, passte auf Kaan Alkaya, der keine Mühe hatte die Führung zu erzielen.

Foto: Gleich steht`s 1:0



20 Minuten später (37.) konterte Martin Wall über die linke Außenbahn und gab nach innen - auf? Ja klar, auf Kaan Alkaya, der zum 2:0 einnetzte. Gegen einen inzwischen chaotisch agierenden Gegner eine beruhigende Führung zur Pause.

Auch in der 2. Halbzeit schien das Weiterkommen des FCL überhaupt nicht in Gefahr, zumal Florin Dausch in der 75. gar auf 3:0 erhöhen konnte.
Und dennoch wurde es nochmal eng, denn Mechtersheim warf nochmal alles in die Waagschale, konnte nun plötzlich sogar richtig den Ball laufen lassen, sprich sich konstruktiv in die Offensive kombinieren.

Die Belohnung war der 3:1 Anschlusstreffer von Taner Cengiz. Richtig spannend wäre es geworden, wenn der selbe Spieler auch den Strafstoß drei Minuten später (86.) versenkt hätte - die Kugel landete am Lattenkreuz.

Foto: Foulelfmeter - nicht der 2:3 Anschlusstreffer



Verdienter Sieg für Lustadt, der in der Schlussphase unnötigerweise nochmal in Gefahr geriet.

15.08.2014 - omd...
Kreispokal
Jahn Zeiskam II - VfB Hochstadt 1:2 (1:0, 1:1)

Bericht anzeigen/verbergen

Das frühe Tor für Zeiskam machte ein spannendes Pokalderby möglich, das sogar in die Verlängerung musste, in der das höherklassige Hochstadt die knappe Entscheidung herbei führen konnte.

In der 7. Minute überraschte der B-Klassist die Gäste mit einem schönen Angriff; Christian Siebert gelang das 1:0. Es dauerte lange, sehr lange bis der VfB einigermaßen in die Gänge kam und bis zur 73. Minute ehe Dominik Koch zum 1:1 ausgleichen konnte.



In der gesamten Spielzeit hatten die Aktionen Hochstadts ganz selten mal A-Klasse Niveau, dennoch wurden mehrere gute und auch sehr gute Torchancen kreiert, aber auch unkonzentriert vergeben; 2x scheiterte man am Alu.

In der letzten Minute der 1. Verlängerungshalbzeit (105.) war es Fabio Hauck, der nach einem Eckball aus dem Gewühl heraus den Siegtreffer erzielte. In der letzten Viertelstunde rannte Zeiskam an, hatte aber vorne zu wenig Durchschlagskraft, um noch das Elfmeterschießen zu erzwingen.

Foto: Konrad Siegler fliegt vergebens - 1:2 für Hochstadt



Von den Torchancen her, ein klar verdienter Sieg für Hochstadt, das ohne sein Sturmduo Stamer/Dahler antrat. Dem Engagement und dem Kampfgeist nach, wäre ein Unentschieden (mit anschließendem Elfmeterschießen) für den Underdog zumindest nicht unverdient gewesen.

14.08.2014 - omd...
A-Klasse
FSV Freimersheim – FC Phönix Bellheim 1:1 (1:1)

Bericht von phönixblauer anzeigen/verbergen

Zum ersten Auswärtsspiel der Saison trat der FC Phönix am Sonntag vor 80 Zuschauern beim FSV Freimersheim an. Nach dem ungefährdeten Heimsieg gegen Rheinzabern in der Vorwoche war gegen den FSV, der seine Auftaktaufgabe in Insheim mit 6:0 gewinnen konnte, mit mehr Gegenwehr zu rechnen.

Die Annahme bestätigte sich in den Anfangsminuten der Partie. Bereits der erste Angriff der Gastgeber führte zum 1:0. Einen langen Ball aus dem linken Halbfeld nahm Dennis Hartweck am rechten Strafraumeck auf und Drang in den 16er ein. Enrico Niederer berührte den Angreifer, der zu Fall kam. Den fälligen Strafstoß versenkte Patrick Lindner nach 2 Minuten sicher unten links.

Foto: 1:0 für Freimersheim



Bellheim hatte an dem frühen Rückstand zu knabbern und musste mehrere brenzlige Situationen überstehen, ehe man selbst besser ins Spiel fand. So konnte sich Andreas Benz im Phönixtor mehrfach auszeichnen. Nach 8 Minuten schlenzte Metin Safak aus 20 Metern halblinker Position aufs Tor, Benz lenkte die Kugel an den Querbalken. Zwei Minuten später prüfte Edin Pita Benz aus 14 Metern mit einem Flachschuss, den der Keeper sicher parierte.

Foto: 1:1 Ausgleich



Der Phönix befreite sich ab der 10. Minute vom Druck der Gastgeber und fand deutlich besser ins Spiel. Die Freimersheimer Verteidigung hatte ihre liebe Mühe, die Bellheimer Angreifer in Schach zu halten und klärte Situationen immer wieder auf Kosten von Standardsituationen. Nach einem Eckball von Florian Fischer bot sich dem Aufsteiger die Chance zum Ausgleich. Die Flanke von Fischer kam gefährlich vors Tor und sprang aus dem Gedränge heraus einem Abwehrspieler an den Arm. Den fälligen Handelfmeter verwandelte Peter Kellerhals flach rechts zum verdienten Ausgleich (16.).

Bellheim war mit dem Treffer endgültig im Spiel und dominierte über weite Strecken das Geschehen, ohne sich Torchancen erarbeiten zu können. Die Gastgeber lauerten auf Konterchancen und hatten nach 20 Minuten die beste Möglichkeit zu einem weiteren Treffer. Sascha Bittig verfehlte mit seinem Schuss aus 13 m das Phönixtor aber knapp und es blieb bis zur Pause beim 1:1.



In der zweiten Halbzeit agierte dann fast ausschließlich der Gast aus Bellheim. Zwischen der 60. und 75. Minute verpasste es die Mannschaft, sich für ihre engagierte Vorstellung zu belohnen. Florian Fischer aus der Distanz (60.), Peter Kellerhals und Benedikt Back mit einer Doppelchance (70.) sowie der eingewechselte Simon Keakavocy per Weitschuss (75.) fanden allesamt ihren Meister in Torhüter Christoph Kopf. Peter Kellerhals hatte zudem Pech, dass sein Dropkick von der rechten Strafraumgrenze nach Flanke von Gabriel Florea an den Außenpfosten donnerte (61.).

Freimersheim kam in der Schlussviertelstunde gegen drückende Gäste sporadisch zu Kontergelegenheiten, die aber durch Weitschüsse von Edin Pita (76.), Malik Krubally (84.) und Metin Safar (88.) ungefährlich abgeschlossen wurden.

In der Schlussminute bot sich dem eingewechselten Daniel Henninger die Chance, den Treffer zum verdienten 2:1 zu erzielen, sein Schlenzer aus 13 Metern nach Kopfballvorlage von Kapitän Kellerhals verfehlte das Tor aber deutlich.

Der FC Phönix muss sich nach einer starken Vorstellung mit einem Punkt zufrieden geben und trifft am Freitag im heimischen Franz-Hage-Stadion auf die Zweitvertretung der TSV Fortuna Billigheim-Ingenheim.

11.08.2014 - omd...
Oberliga
TuS Mechtersheim - EGC Wirges 2:0 (0:0)

Bericht anzeigen/verbergen

Ein ganz anständiges Fußballspiel heute an der Kirschallee gegen einen Gegner, der knapp 200 km Anreise hinter sich hatte. Wie ich an dem ein oder anderen Autokennzeichen (WW) erkennen konnte, hatten sich sogar ein paar Fans auf den Weg nach Mechtersheim gemacht.

Die, wie die Einheimischen sahen eine weitgehend ausgeglichene 1. Halbzeit mit leichten Vorteilen für den TuS - wenn er Tempo machte. Das war aber nicht so einfach gegen das einlullende Gekicke der Wirgeser. Die verlangsamten das Spiel hinten rum und wollten dann blitzschnell in die Offensive kommen um die Blauen zu übertölpeln. Das gelang jedoch überhaupt gar nicht, die Mechtersheimer Abwehr ließ wenig bis nichts zu.

Wie gesagt, sobald Mechtersheim den Ball zügig laufen ließ, wurden die Aktionen verheißungsvoller. So auch schon in der 3. Minute als Florian Hornig aus sehr aussichtsreicher Position, etwa 11m Torentfernung, mit links knapp am Pfosten vorbei zog. Zur Halbzeitpause wäre eine 1:0 Führung verdient gewesen, es blieb aber torlos.

Eine ganz vorzügliche erste Hälfte lieferte Marvin Pelzl als rechter Verteidiger ab. Aufgrund meines Standortes hatte ich ihn fast permanent im Auge und kann ihm eine sehr engagierte und intelligente Spielweise attestieren. Erst im Verlauf der 2. Halbzeit baute er, dem Kräfteverschleiß geschuldet, etwas ab; allerdings ohne gravierende Fehler zu produzieren.
Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung fiel mir auch ein gewisser, mir bis dato absolut unbekannter Pavlos Osipidis auf der 6er Position auf. In seiner routinierten Unauffälligkeit erinnerte er mich an Jürgen Kuntz in seiner Zeit beim SV Weingarten und in Herxheim (wobei so ein Vergleich natürlich immer hinkt). Wenn er es nicht schon ist, könnte er trotz seiner erst 24 Jahre der "heimliche" Leader der Mannschaft werden. Hat mir sehr, sehr gut gefallen.

Foto rechts: Pavlos Osipidis

Gut, weiter im Spiel. Die 2. Halbzeit war noch keine 3 Minuten alt, da stand es 1:0 für Mechtersheim. Kevin Sigl luchste einem Wirgeser im 16er den Ball ab, passte nach rechts zu Florian Hornig, der im 2. Versuch einnetzen konnte.

Danach musste Wirges zwangsläufig seine behäbige Spielweise aufgeben, um mehr nach vorne tun. Das öffnete das Spielfeld, Mechtersheim hatte nun mehr Platz zum kombinieren. Dadurch war der zweite Spielabschnitt qualitativ besser und schöner für die ca. 150 Zaungäste anzuschauen, einfach weil beide Teams verstärkt in die Offensive gingen.

Die Entscheidung fiel in der 85. Minute. Der 10 Minuten zuvor eingewechselte Tolga Tuna schickte Kevin Sigl an der linken Außenlinie steil. Sigl flankte auf den 5 Minuten zuvor eingewechselten Jens Rehhäuser und dieser hatte ungedeckt keine Mühe zum 2:0 einzuköpfen. Ein technisch einwandfreier Konter gegen aufgerückte EGCler.

Fazit: Ein verdienter Sieg des TuS gegen über weite Strecken zu defensiv ausgerichtete Gäste. Einige Spielzüge des TuS, vor allem wenn schnell und direkt gekickt wurde, waren sehenswert.
Ich kann mir gut vorstellen, dass das noch verfeinert werden kann. Und dann könnte man in Mechtersheim sogar wieder recht spektakuläre Partien zu sehen bekommen, die zukünftig vielleicht auch mal mehr Zuschauer anlocken.

10.08.2014 - omd...
Berichte
09.08.2014 - omd
Verbandsliga
FV Dudenhofen - FSV Offenbach 1:1 (1:0)

Bericht anzeigen/verbergen

Ein intensives Derby sahen die knapp 200 Zuschauer bei der Freitagabend-Partie in Dudenhofen. In der ersten Halbzeit hatten die Hausherren Feldvorteile, in der zweiten der FSV aus Offenbach. Genauso verhielt es sich auch mit den Torchancen, so dass am Ende ein gerechtes Unentschieden zu Buche stand.

Dudenhofen hätte in der 8. Minute in Führung gehen können, aber Firas Zein scheiterte per Elfmeter - eher an sich selbst als am guten gegnerischen Keeper Dennis Mandery. Der Schuss ging einigermaßen deutlich über die Querlatte. Vielleicht sowas wie ausgleichende Gerechtigkeit, denn ein leichtes Touchieren reichte, um Zein im Strafraum "strafstoßwürdig" abheben zu lassen.

Foto: Strafstoß - drüber



Aufgrund der anhaltenden Feldhoheit und der Mehrzahl der Offensivaktionen wäre eine Führung verdient gewesen. Die kam in der 45. Minute zustande als Kevin Fischer einen direkten Freistoß zum 1:0 ins Netz zimmerte. Offenbach war ein gleichwertiger Gegner, kombinierte technisch sehr gut durchs Mittelfeld, kam jedoch kaum mal gefährlich in den 16er des FVD - Torchancen waren keine zu verzeichnen.

Foto: Torschütze Kevin Fischer



Dass die knappe Führung kein Ruhekissen für die Schultz-Elf sein würde, deutete sich schon in der ersten Halbzeit an, und erst recht nach Wiederanpfiff als der bis dahin beste Mann auf Platz, Andreas Lange, wegen muskulärer Probleme in der Kabine bleiben musste. In der 49. erwischte es auch Torschütze Kevin Fischer. Ausgerechnet bei einem Freistoß zog er sich eine Oberschenkelverletzung zu. Das spielte Offenbach in die Karten, das nun vehement auf den Ausgleich drängte. Die Einwechselspieler konnten Lange und Fischer nicht gleichwertig ersetzen.

Foto: Speziell den Ausfall von Andreas Lange, der in der 1. Halbzeit das Spielfeld von hinten bis vorne beackerte, konnte Dudenhofen nicht kompensieren



Das 1:1 lag in der 61. in der Luft. FV-Torwart Marcel Johann fischte den gefährlich abgefälschten Distanzschuss von Janik Schneider aus dem Winkel. 20 Minuten später (81.) war es allerdings soweit, der eingewechselte Maximilian Wilhelm drückte nach einem flüssigen Angriff über die linke Außenbahn aus kurzer Entfernung unhaltbar ein.


09.08.2014 - omd...
Fußballschule Behr - Sommercamp 2014 in Hördt
Die Bildergalerie vom Sommercamp beim TuS Hördt ist online – ZUM FOTO-SHOP

Fußballschule Behr - Sommercamp 2014
05.08.2014 - omd...
Berichte
TSG Jockgrim - VfB Hochstadt 1:3 von F.Ribery

C-Klasse Südpfalz West 14/15 von Homer J.

Landau West II - Germania Winden II 0:2 von Winnemer

Phönix Bellheim – Olympia Rheinzabern 2:0 von phönixblauer

FSV Steinweiler – TuS Knittelsheim 4:1 von Poldi von Pösel

Jahn Zeiskam - SG Rieschweiler 0:1 (0:0)

Bezeichnend für die Partie, dass der Siegtreffer durch einen Strafstoß fiel. Christoph Weis verwandelte den berechtigten Foulelfmeter in der 63. Minute.

Okay, Rieschweiler traf in der 18. Minute das leere Tor nicht und Zeiskam scheiterte zweimal am Alu, aber ansonsten war es ein an Höhepunkten armes Spiel.

Ein Unentschieden hätte der Angelegenheit eher entsprochen, der Sieg für die Gäste ist aber nicht unverdient.

Bildergalerie
140803_150730_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_151149_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_151451_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_152204_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_152207_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_152210_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_152320_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_152348_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_152352_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_152441_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_152700_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_152711_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_152856_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_153627_01_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_153700_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_154445_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_154910_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_154912_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_160905_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_161214_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_162411_01_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_162511_02_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_162520_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_162658_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_162659_01_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_162659_02_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_162659_03_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_163752_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_163756_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_164501_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_164517_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_164910_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_165403_01_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester
140803_165403_02_zeiskam_rieschweiler_pfalzfussball_dester

04.08.2014 - omd...
B-Klasse Südpfalz Ost
Jahn Zeiskam II - FV Neuburg 1:4
Tore: 3x Weisenburger, Kempf - Jauch für Zeiskam zum zwischenzeitlichen 1:2

Ein auch in der Höhe verdienter Auswärtssieg für die Sommer-Elf









Strafstoßtor von Kempf




02.08.2014 - omd...
Landesliga
SV Rülzheim - Viktoria Herxheim 1:0 (1:0)

Der Aufsteiger gewinnt das Derby vor ca. 650 Zuschauern durch ein Tor von Robin Dränkow in der 17. Minute.

Spielbericht von A. Hahn (Herxheim)


02.08.2014 - omd...
A-Klasse
FC Lustadt - TSG Deidesheim 4:1 (2:0)

Bericht anzeigen/verbergen

Prima, dass der FCL das Spiel auf Donnerstag verlegt hat, um am Wochenende ausgiebig aufs Gässelfest in Wingerte gehen zu können Wink
Ausgezahlt hast sich das, ist man doch nach dem Sieg gegen die Benkler-Elf TABELLENFÜHRER!

Zum Spiel ist zu sagen, dass Lustadt von Anfang an Druck machte und den Neuankömmling in der A-Klasse überhaupt nicht in die Partie kommen ließ. Der gute Beginn "gipfelte" in der 24. Minute in der 100%igen von Kaan Alkaya, der aber nach einer guten Hereingabe von rechts die Kugel aus 13m knapp am Winkel vorbeizog.
Nicht weiter schlimm für den FCL, denn nur eine Minute später, aus einem fast identischen Spielzug heraus fiel das längst fällige 1:0. Radu Stoican nahm die Flanke am langen Pfosten direkt und netzte unhaltbar ein.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit blieb Lustadt überlegen, Deidesheim verkleinerte aber sozusagen den Leistungsunterschied und hatte meistens nach prima Pässen von Rudolf Benkler auch den ein oder anderen passablen Spielzug zu bieten.

Die kalte Dusche für die Gäste in der 41. Minute. Foul an der Strafraumkante. Stoican legt sich den Ball zurecht und drischt ihn zum 2:0 in den Winkel. Mit der verdienten Zweitoreführung ging es in die Halbzeitpause.

Foto: Freistoß Radu zum 2:0



5 Minuten nach Wiederanpfiff hatte die TSG die schnelle und vor allem gute Gelegenheit zum Anschlusstreffer. Ein Lustadter Ball zurück zum eigenen Torwart wertete Schiedsrichterin Meike Blot als Rückpass; es gab indirekten Freistoß an der 5m Linie. Der wurde aber nur ganz schwach ausgeführt. Es blieb beim 2:0.

Das doch noch folgende 2:1 (66.) wurde ermöglicht durch einen Ballverlust Lustadts in der eigenen Hälfte. Dominik Lisson kam an die Kugel, drang von halblinks in den 16er ein und schob überlegt ins lange Eck.

Foto: Lissons Anschlusstreffer



Deidesheim hatte nach der Pause voll auf Offensive gesetzt - der Lohn war dieses Tor zum 2:1 - war aber hinten auch dementsprechend offen und musste nur eine Minute später (67.) das 3:1 hinnehmen. Albert Göhring war der Schütze. Göhring war es auch, der das 4:1 in der 73. besorgte. Damit war die Partie entschieden. Rein für die Statistik zu erwähnen, die gelb-rote Karte in der 86. Minute für Nicolas Deimel wegen wiederholtem Foulspiels.

Insgesamt eine sehr konzentrierte Leistung Lustadts und ein klar verdienter Sieg. Deidesheim als Aufsteiger lieferte keineswegs ein schlechtes Spiel ab, die Truppe hat Potenzial, muss sich aber noch an die A-Klasse-Luft gewöhnen.

01.08.2014 - omd...

<< Neuer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 Älter >>

CMS by CuteNews

Anschlusstor

Google
Web-Suche
Pfalzfussball

Lotto


Neueste Beiträge im Forum
Wechselbörse 2017/2018
A-Klasse Rhein-Mittelhaardt 2016/2017
A-Klasse Südpfalz 2016/2017
Bezirksliga Vorderpfalz 2016/2017
B-Klasse Südpfalz/West - 2016/2017
1. Elfmeter-Jedermannturnier bei der SpVgg Rödersheim
11m-Turnier in Mechtersheim
C-Klasse Südpfalz Ost 2016/2017
Verbandsliga 2016/2017
Regionalliga 2016/2017