Pfalzfussball.de

 
 

Pfalzmeister.de

KFZ-Sachverständigenbüro Kuntz - Tel: 0178-24 44 44 7
Neu: GA-Kuntz iPhone App
Fussballschule Helmut Behr - Bellheim

B-Klasse Südpfalz Ost
Phönix Bellheim - Jahn Zeiskam II 4:0 (1:0)

Auf dem gut bespielbaren Hartplatz in Bellheim entwickelte sich, trotz der großen Distanz der Kontrahenten in der Tabelle, von Anfang an eine intensive Partie. Es hätte auch durchaus lange spannend sein können, hätte der Unparteiische nicht sehr früh auf den Elfmeterpunkt gezeigt - und hätte Zeiskam wenigstens eine von zwei sehr guten Torchancen nutzen können.

Zunächst gab es in der 6. Minute Strafstoß für Bellheim. Was da genau vorgefallen war als Marius Jauch im eigenen 16er den Ball weg schlug, war von meiner Warte aus nicht zu erkennen. Ich habe jedenfalls keine ahndungswürdige Aktion gesehen. Der "Übeltäter" quittierte gelb, ebenso zwei seiner Mitstreiter für reklamieren. Markus Wünstel trat an und versenkte die Kugel zum 1:0, unhaltbar für Thorsten Reiter, der sich für die andere Ecke entschieden hatte.

Die knappe Führung hielt bis zur Pause und war zumindest nicht unverdient. Bellheim hatte mehrere gute Offensivaktionen, die aber von Zeiskams Torhüter Reiter mit klasse Reaktionen zunichte gemacht wurden. Sekunden vor der Halbzeitpause lag gar der Ausgleich in der Luft, aber Christian Siebert verpasste die Flanke von rechts, frei am langen Pfosten stehend, knapp.

Nach Wiederanpfiff musste man sich fast die Augen reiben, der Jahn bestimmte das Spiel, machte Druck und hatte erneut Pech, als ein Kopfball aus optimaler Position nicht das Ziel fand. Mitten in diese Phase hinein gelang Bellheim ein Konter, den Benedikt Back mit dem 2:0 (62.) abschloss. Jetzt, aber spätestens mit dem 3:0 durch Dennis Ramis 6 Minuten später (68.) war klar, dass heute für den Jahn nichts (mehr) zu holen sein würde. Den Schlusspunkt setzte wieder Back mit dem 4:0 in der 78. Minute.

Fazit: Am Ende ein klar verdienter Sieg für den haushohen Favoriten aus Bellheim, der sich aber lange schwer tat gegen aufopferungsvoll kämpfende Zeiskamer. Beim Turnerbund stimmten Einsatz und Kampfeswille, das Manko war die Chancenverwertung - das Potenzial gegen Gegner auf Augenhöhe zu punkten scheint da zu sein. Dann müssen aber auch Torchancen, wie sie gegen Bellheim vorhanden waren, genutzt werden.


23.03.2014 - omd...
Sensation oder Klatsche?
Rückblick von Helmut Behr auf die Spitzenpartie der B-Klasse Südpfalz Ost in Rülzheim, die Bellheim nach einem 0:1 Rückstand noch mit 2:1 gewann. Und ein Ausblick auf kommenden Samstag, auf das Heimspiel des Tabellenführers gegen den Nachbarn aus Zeiskam.

Helmut, eine Stimme während des Spiel besagte, dass Bellheim die 1. Halbzeit verschlafen habe. Nach der Pause hat eine gute Viertelstunde gereicht, um die Sache zu drehen. Mit nun 7 Punkten Vorsprung ist euch die Meisterschaft eigentlich nicht mehr zu nehmen!?

Helmut Behr: "Rülzheim hat sehr stark angefangen und ist gleich in Führung gegangen. Mit unserem Spiel war ich überhaupt nicht zufrieden, das habe ich meiner Mannschaft in der Pause auch deutlich gesagt. Die 2. Halbzeit haben wir ganz anders begonnen, waren viel präsenter auf dem Platz. Und ja, in 15 Minuten haben wir das Spiel zu unseren Gunsten entschieden. Zum Schluss hatten wir nochmal Glück, mit den spektakulären Schüssen und Nachschüssen Rülzheims auf unser Tor, jedesmal konnten wir blocken. Das ist aber auch das Glück, das man braucht, um ganz vorne zu stehen. Natürlich haben wir jetzt mit 7 Punkten Vorsprung eine komfortable Situation. Aber, Trainer sehen das naturgemäß immer ein wenig anders, wir haben noch 9 Spiele, da kann noch viel passieren. Auch wenn wir, außer Neupotz, alle anderen Spitzenteams schon gespielt haben, müssen wir weiter hoch konzentriert sein und siegen, um die Punktedifferenz gar nicht mehr kleiner werden zu lassen."

Foto: Doppeltorschütze Markus Wünstel köpft ein zum 1:1 Ausgleich
Markus Wünstel
Also trotz des Punktepolsters siehst du die Meisterschaft als noch nicht gesichert an?

Helmut Behr: "Die Situation ist sehr gut für uns, aber 9 Spiele sind 27 Punkte. Im Fußball kann abartig viel passieren, z.B. Verletzungen. Ich hab vor dem Rülzheim-Spiel gesagt, wir können heute einen riesen Schritt Richtung Meisterschaft machen. Aber jetzt kommen Spiele, wie z.B. am Samstag gegen Zeiskam, die durchaus nicht einfach zu lösen sind, weil sich ein Gegner auch mal nur hinten rein stellt. Aber wenn meine Mannschaft konzentriert bleibt und nicht nachlässt, bin ich optimistisch, dass wir das schaffen."

Stichwort Samstag, der Gegner Jahn Zeiskam II. Die stehen auf einem Abstiegsplatz, sind jetzt mit dem Sieg gegen Erlenbach in Unterzahl etwas im Aufwind. Eigentlich geht es aber trotzdem nur um die Höhe eures Sieges!?

Helmut Behr: "Ja, vielleicht sieht man das von außen so, aber wie gesagt, als Trainer sieht man sowas anders. Ähnlich standen die Vorzeichen vor unserem Spiel in Leimersheim. Dort haben wir dann 1:1 gespielt und waren bitter enttäuscht. Du musst ganz einfach jeden Gegner respektieren und erstmal nieder kämpfen. Das Potenzial dazu haben wir. Und wenn jeder Spieler weiterhin voll mitzieht, dann gewinnen wir die Spiele auch und holen die nötigen Punkte - da ist der Trainerstab gefordert, die Spannung aufrecht zu erhalten. Die seit 9. September 2013 andauernde Serie ohne Niederlage wollen wir fortsetzen - möglichst auch im Pokal gegen Büchelberg."

Danke, und viel Erfolg weiterhin.
18.03.2014 - omd...
Teil 2: Jahn Zeiskam - LSC
17.03.2014 - omd...
Spielberichte
17.03.2014 - omd...
Verbandsliga
Jahn Zeiskam - LSC 1:0 (0:0)

Eins kann man beiden Teams zusprechen, sie waren bemüht. Klappen wollte jedoch nicht viel. Der Spielaufbau war ein großes Problem, das gelang dem LSC sogar noch ein ganz klein wenig besser als dem Turnerbund. Zur Halbzeit hatten die Kontrahenten jeweils lediglich 2 einigermaßen gute Torchancen zu verbuchen, aber vor allem extrem viele Fehlpässe. Spielerisch war es eine enttäuschende Partie.



Im Prinzip änderte sich daran auch in der 2. Halbzeit nichts. Mit am unterhaltsamsten war LSC-Trainer Kohlenbrenner, der die Hälfte seiner Zeit damit verbrachte nach dem Schiri zu rufen - naja, irgendwann nervte dies dann aber auch.



215 Zuschauer mussten lange warten, bis sich dann doch was brauchbares ereignete, abgesehen von dem ein oder anderen Wortgefecht auf dem Platz. In der 87. Minute war Kevin Hoffmann nach einem Eckball zur Stelle und köpfte zum 1:0 Siegtreffer für Zeiskam ein. Kurz danach war das Spiel für den motivierten, teilweise leicht übermotivierten Hoffmann denn auch zu Ende wegen einer gelb-roten Karte. Die etwa 5-minütige Überzahl konnte der LSC nicht mehr zu einer zwingenden Aktion nutzen.



Fazit: Ein wichtiger Arbeitssieg für Zeiskam im Kampf um den Relegationsplatz. Fairerweise muss man sagen, dass eine Punkteteilung für die Gäste aus Ludwigshafen nicht unverdient gewesen wäre.

17.03.2014 - omd...
B-Klasse Südpfalz Ost
SV Rülzheim II - Phönix Bellheim 1:2 (1:0)

Revanche geglückt...

Rülzheim schaffte es in der bisherigen Runde als einziges Team dem Phönix eine Niederlage beizubringen, und das auch noch in Bellheim. Und zumindest in der 1. Halbzeit sah es so aus als könnte dies ein weiteres Mal gelingen.

Nach einem Eckball, der nicht konsequent und weit genug abgewehrt wurde, erzielte Alpay Yalcin mit einem wunderschönen 18m-Schuss in den Winkel die 1:0 Führung (8. Minute) für die Lilanen.
Da Bellheim in den ersten 45 Minuten überhaupt nicht zu seinem (Offensiv-)Spiel fand, kann man die Führung zur Pause als gerechtfertigt bezeichnen. Allerdings war es bei Dauerregen eine zähe Partie mit nur wenigen Torraumszenen. Man durfte aber gespannt sein, wie die Behr-Truppe nach Wiederanpfiff auf den Rückstand reagieren würde. Um gegen abwehrstarke Rülzheimer nicht wieder als Verlierer vom Platz zu gehen, musste in der 2. Halbzeit deutlich mehr investiert werden als in der ersten.

Das taten die Bellheimer dann auch und drehten innerhalb einer knappen Viertelstunde den Spieß um. In der 50. Minute stieg nach einer Freistoßflanke Markus Wünstel hoch und köpfte die Kugel unhaltbar zum 1:1 Ausgleich ins Netz.
Sieben Minuten später (57.) war wieder Wünstel zur Stelle und vollendete die gute Vorarbeit von Außenstürmer Peter Kellerhals zur 2:1 Führung.



Bellheim versäumte es im Anschluss den Druck aufrecht zu erhalten und das 3:1, was die Entscheidung gewesen wäre, nachzulegen. So kam Rülzheim langsam aber sicher zurück ins Spiel, mühte sich wacker um den Ausgleich und hatte speziell kurz vor Ende der Partie Pech, als bei einem Abschluss und mehreren folgenden Nachschüssen immer noch ein Bellheimer Bein dazwischen war.

So blieb es im insgesamt fairen Derby beim knappen und ebenso knapp verdienten Sieg für den nun mit 7 Punkten Vorsprung enteilten Tabellenführer aus Bellheim.
Man of the Match: der stürmende Verteidiger Markus "Stadi" Wünstel, der vorne beide Tore erzielte und hinten eine gute kämpferische Leistung ablieferte.


16.03.2014 - omd...
Spielberichte
10.03.2014 - omd...
Bildergalerie: FSV Freimersheim - TSG Jockgrim
FSV Freimersheim - TSG Jockgrim 4:0 (1:0)


10.03.2014 - omd...
A-Klasse Süd
FSV Freimersheim - TSG Jockgrim 4:0 (1:0)

Krubally öffnet die Dose und Theobald macht mit einem lupenreinen Hattrick den Deckel drauf

Eine gute halbe Stunde lang war es ein weitgehend ausgeglichenes und intensives Spiel mit einigen (nicht genutzten) Chancen hüben wie drüben. Dann erarbeitete sich der FSV Freimersheim allmählich ein leichtes Übergewicht und nutzte einen unnötigen Ballverlust der Jockgrimer vor deren Strafraum zur Führung kurz vor der Halbzeitpause. Malik Krubally schaltete schnell und erzielte das 1:0 in der 43. Minute.

Foto: Eine der Großchancen aus Halbzeit 1, Fabian Theobald scheitert an Dominik Kern - in der 2. Halbzeit machte es Theobald 3x besser



Mirek Vejsadas Halbzeitrésümé: "Nachdem Freimersheim vier 100%ige hatte und Jockgrim zweimal gut durchgekommen ist, ist die Führung eigentlich verdient. Es hätte gut und gerne auch 2:1 oder 3:1 stehen können von den Chancen her. In der ersten halben Stunde taten sich beide schwer ins Spiel zu kommen, zu oft ging es durch die Mitte, anstatt über die Außen. Freimersheim hat sich nach etwa einer halben Stunde etwas befreit. Jockgrim war hauptsächlich nach Standards, sprich nach ruhenden Bällen gefährlich, da hat der FSV am Anfang nicht gut aufgepasst. Freimersheim hat im Verlauf der 1. Halbzeit spielerisch zugelegt, während sich Jockgrim nicht steigern konnte und fast nur mit weiten Bällen agierte.
Für die 2. Halbzeit sieht es m.E. so aus, dass Jockgrim nicht gleich aufmachen darf, sondern versuchen sollte mehr über die Außen nach vorne zu kommen. Früher oder später ist es aber so, dass Jockgrim aufmachen muss, was wiederum dem FSV Freimersheim Konterchancen eröffnen wird. Wenn Freimersheim dann mit ihren schnellen Stürmern das 2:0 machen sollte, wäre die Sache erledigt, denke ich."

Das 2:0 kam schneller als gedacht. In der 52. Minute führte ein schneller Gegenzug zum Tor durch Fabian Theobald. Und 4 dramatische Minuten später war die Partie entschieden.

Zunächst, in der 54., stieß FSV-Keeper Christoph Kopf TSG-Angreifer Tobias Schartz im 16er um, Schiedsrichter Trudbert Fabry zeigte auf den Elfmeterpunkt. Jesko Pfister trat an und scheiterte am gut reagierenden Christoph Kopf. Den Abpraller köpfte Schwartz an die Querlatte. Pech für Jockgrim, der Anschlusstreffer hätte die Sache nochmal richtig spannend machen können. So aber blieb es bei der 2-Toreführung und nur 2 Minuten später waren die Löcher in der TSG-Abwehr so groß, dass erneut Theobald nicht die größte Mühe hatte zum 3:0 einzunetzen.
Auch wenn die Moral der Jockgrimer noch nicht gänzlich gebrochen war, so war doch klar, dass die Niederlage nicht mehr zu vermeiden sein würde - zu groß waren die spielerischen Defizite der Layer-Truppe.

Foto: Christoph Kopf hat den von ihm selbst verursachten Strafstoß pariert



Mit dem 4:0 in der 68. Minute, Theobald machte nach einem krassen Torwartfehler den Hattrick perfekt, war der Dreier für den FSV endgültig in trockenen Tüchern. Freimersheim spulte in den restlichen 20 Minuten sein Programm locker runter, während Jockgrim nun auch kräftemäßig nichts mehr entgegen zu setzen hatte und nach einer gelb-roten Karte für Reiss (77.) das Spiel in Unterzahl zu Ende bringen musste.

Bilder vom Spiel folgen
09.03.2014 - omd...
FCK nach dem Heimsieg gegen Sandhausen
FCK-Pressekonferenz nach dem Heimsieg gegen den SV Sandhausen

08.03.2014 - omd...
VfB Iggelheim - 1. Internationaler Senioren-Cup

07.03.2014 - omd...
Interview
Otto HoffmannInterview mit Otto Hoffmann, Spieler der Viktoria-Meistermannschaft von 1953

Das Interview führte Heinz Weis

Heinz: Hallo Otto, du bist ja kein Ur-Herxheimer. Wie und wann bist du eigentlich zur Viktoria gekommen?

Otto: Ich stamme aus Odernheim am Glan, wo ich aufgewachsen bin und Fußball gespielt habe. Eines Tages las ich in einer Sportzeitung das folgende Inserat:

Der Sportverein Viktoria Herxheim sucht einen Mittelstürmer.
Bedingung: Er muss von Beruf Schreiner sein.
Arbeitsplatz vorhanden.

Weiter im Interview...
06.03.2014 - omd
FCK vor dem Heimspiel gegen Sandhausen
FCK-Pressekonferenz vor dem Heimspiel gegen den SV Sandhausen


05.03.2014 - omd...
Rock for Rio - WM-Fanshirt
WM-Fanshirt für 7 Euro hilft Kindern in Brasilien

Die Fanshirts jetzt auch bei Sport Behr in Bellheim
Sport Behr - Bellheim, Haupstr. 94 - Tel: 07272-92116

Die Stiftung "Profifussballer helfen Kindern" hat mit Hinblick auf die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien ein WM-Fanshirt auf den Markt gebracht. Das Design wurde in Zusammenarbeit mit der Marketing-Abteilung des Deutschen Rekordmeisters FC Bayern München entworfen und zeigt im Vordergrund das weltberühmte Maracana-Stadion in Rio de Janeiro, sowie die Christus-Statue und einen Fußballer mit Weltpokal.

Der FC Bayern München zeigt sich schon seit Jahren sehr großzügig gegenüber der Stiftung des brasilianischen Fußball-Weltmeisters Jorginho. Jahr für Jahr erhält die Organisation zahlreiche Fußball-Trikots, Bayern T-Shirts, Trainingsbekleidung und diverse Fanartikel des FC Bayern München für die Durchführung vieler Tombola-Veranstaltungen in ganz Deutschland zur Verfügung gestellt.

Rock for Rio

Mitte Februar weilte der ehemalige Bayern-Profi Jorginho für eine Woche in Deutschland und rührte für diese WM-Fanshirt-Aktion kräftig die Werbetrommel. Zusammen mit dem Geschäftsführer der Stiftung, Martin Schäfer und Harry Braun vom ROCK FOR RIO-Kinderhilfsverein war man am 20. Februar zu Gast an der Säbener Straße. Die Bayern-Profis Rafinha, Dante und Thiago zeigten sich erfreut und begeistert von der Aktion, wie man dem Foto entnehmen kann.

Das T-Shirt kostet 7 Euro, wovon 2 Euro direkt an unterschiedliche soziale Einrichtungen in Brasilien weitergeleitet werden. Unter anderem natürlich auch an das von ROCK FOR RIO unterstützte Projekt von Jorginho "BOLA PRA FRENTE" in Rio de Janeiro. Zu erwerben sind die T-Shirts für Vereine, Schulen und natürlich auch von Privatpersonen in allen üblichen Konfektionsgrößen von Kindergröße 140 bis hin zu der Größe XXL.

Bestellungen nimmt Harry Braun von ROCK FOR RIO entgegen.
Bitte per Email unter: harrybraun59@t-online.de 
25.02.2014 - omd...
Kreispokal
SV Rülzheim II - FSV Freimersheim 2:1 (1:1)

10 Minuten lang war der Favorit aus Freimersheim die spielbestimmende, feldüberlegene Mannschaft, ehe ein Missverständniss in der FSV-Abwehr zum überraschenden 1:0 für Rülzheim (11.) führte. Danny Albrecht spritzte in den zu kurzen Rückpass, umkurvte Torhüter Christoph Kopf und netzte mühelos ein.
Den Ausgleich auf dem Fuß hatte in der 24. Sascha Bittig, aus 22m Torentfernung traf er aber nur die Lattenunterkante. Besser machte es Denis Thomas in der 34. Nach einem Eckball war er in der Mitte sträflich ungedeckt und konnte zum 1:1 einschieben.

Der Rülzheimer Mike Hurny zog die Halbzeitbilanz: "Freimersheim verpasste es früh in Führung zu gehen, während Rülzheim den Fehler auf der Gegenseite nutzen konnte. Der FSV hatte mehr vom Spiel, allerdings tun sie sich auf dem holprigen Platz schwer. Der Ausgleich geht vom Spielverlauf her in Ordnung, wobei Abwehr und Torwart nicht gut aussahen. Die Spielanlage und das Spielvermögen ist beim A-Klasse-Vertreter besser, aber Rülzheim hält mit Kampf und Einsatz dagegen. 2-3 Konter von Rülzheim wurden nicht gut zu Ende gespielt, aber da sehe ich für die 2. Halbzeit die Möglichkeit. Ich denke, dass sie nicht chancenlos sind gegen die eine Klasse höher spielenden Freimersheimer."

Foto: Dennis Thomas zum 1:1 Ausgleich


Knapp 10 Minuten plätschterte die Partie zu Beginn der 2. Halbzeit mehr oder weniger vor sich hin, dann geschah genau das, was Mike Hurny in den Raum gestellt hatte. Einen schnellen Gegenangriff schloss erneut Danny Albrecht mit dem Tor zur 2:1 Führung für den SVR ab. Den nun folgenden Angriffen der Mannen um Spielertrainer Edin Pita stemmte sich die SVR-Abwehr mit Engagement entgegen, verhinderte lange das 2:2, wäre aber in der 86. Minute geschlagen gewesen, wenn die Spielregeln nicht anderes vorgesehen hätten.
Was war passiert? Malik Krubally war in den 16er eingedrungen und wurde von Keeper Sebastian Will unsanft und regelwidrig gebremst; klare Sache, Strafstoß. Patrick Lindner trat an und traf den Pfosten. Der Ball prallte zurück ins Feld, Lindner genau vor die Füße und der schob zum vermeintlichen   2:2 Ausgleich ein. Der Treffer konnte jedoch keine Anerkennung finden, da der Torwart den Ball nicht berührt hatte und der Schütze sich somit die Kugel quasi selbst vorgelegt hatte. Kurios und bitter für die Gäste, aber regelkonform. Es blieb beim knappen, etwas glücklichen, im Endeffekt jedoch nicht unverdienten Weiterkommen des B-Klassisten.

Mike Hurny mit dem Fazit: "Rülzheim hatte die ein oder andere gute Szene und machte das Tor, während Freimersheim 2-3 sehr gute Chancen plus Elfmeter nicht nutzen konnte. Von Freimersheim bin ich ein wenig enttäuscht, spielerisch konnten sie sich nicht steigern. Gefährlich waren sie hauptsächlich nach Standards, das war dann doch zu wenig. Rülzheim hat gut dagegen gehalten, gemacht was sie können und hatten auch ein wenig Glück, was dazu gehört, um gegen einen Klassenhöheren zu gewinnen. Insgesamt sehe ich den Sieg für Rülzheim als durchaus verdient an."

Foto:
Krubally unsanft gestoppt


Nach der Entlassung als Trainer des VfL Neustadt beschreibt Mike Hurny seine Situation wie folgt: "Mir macht der Trainerjob wahnsinnig viel Spaß, ich will da unbedingt wieder was machen. In der Rückrunde schaue ich mir viele Spiele in verschiedenen Ligen an, bilde mich weiter und möchte zur nächsten Runde wieder einsteigen. In der Hinsicht ist die Klasse nicht das ausschlaggebende Kriterium, es soll eine Mannschaft sein, mit der ich meine Vorstellungen umsetzen kann. Sprich, es sollte eine entwicklungsfähige Mannschaft in einem ebensolchen Verein sein."

Bildergalerie
140223_143652_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_143803_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_143830_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_144349_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_144551_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_144555_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_144750_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_144927_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_144930_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_144932_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_144933_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_144933_03_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_145014_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_145019_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_145035_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_145036_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_145310_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_145312_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_145318_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_145318_02_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_145416_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_150658_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_150658_02_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_150822_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_150823_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_151045_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_151047_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_151120_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_155458_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_155458_02_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_155609_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_155707_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_155817_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_155820_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_155917_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_155918_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_155918_02_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_160240_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_160314_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_160317_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_160317_02_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_160318_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_160321_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_160918_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_160918_02_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_160919_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_160919_02_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_161037_02_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_161056_02_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_161147_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_161220_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_161244_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_161245_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_161245_02_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_161245_05_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_161326_02_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_161327_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_161654_01_svr2_freimersheim_pfalzfussball
140223_161654_02_svr2_freimersheim_pfalzfussball

23.02.2014 - omd...
RIP Jule
Klaus "Jule" Weber ist von uns gegangen.
Wir werden dir immer ein ehrendes Andenken bewahren.
Klaus
11.02.2014 - omd...

<< Neuer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 Älter >>

CMS by CuteNews

Anschlusstor

Google
Web-Suche
Pfalzfussball

Lotto


Neueste Beiträge im Forum
A-Klasse Rhein-Mittelhaardt 2016/2017
2017 - Testspiele und Ergebnisse alle Ligen
Bezirksliga Vorderpfalz 2016/2017
Verbandsliga 2016/2017
B-Klasse Südpfalz/West - 2016/2017
Futsal-Südwestmeisterschaft 2017
Wechselbörse 2016/17
A-Klasse Südpfalz 2016/2017
Hallenturnier in Maikammer
TuS Mechtersheim - Hallen-Cup 2017