Pfalzfussball.de

 
 

Pfalzmeister.de

KFZ-Sachverständigenbüro Kuntz - Tel: 0178-24 44 44 7
Neu: GA-Kuntz iPhone App
Fussballschule Helmut Behr - Bellheim

PK nach dem Spiel des FCK gegen Regensburg
Pressekonferenz nach dem Spiel gegen den SSV Jahn Regensburg

28.11.2012 - omd...
Bezirksliga Vorderpfalz: TSV Lingenfeld - FC Lustadt
TSV Lingenfeld - FC Lustadt 0:0

Auf der Lingenfelder roten Erde war Lustadt in der 1. Halbzeit leicht feldüberlegen, ohne sich jedoch zwingend in Szene setzen zu können. Genau wie auch in den ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit war es ein schlechtes Spiel mit vielen Fehlpässen.

Nach einer Stunde gestaltete sich die Partie offener. In der Phase wurden zwei prima anzusehende Offensivaktionen Lingenfelds durch Abseitsentscheidungen zunichte gemacht. Der jeweilige Abschluss landete nicht im Tor, insofern hielten sich die Diskussionen in diesen Szenen in Grenzen.

Die spannenden letzten 10 Minuten wurden eingeläutet von einem vergebenen Strafstoß. In der 80. kam Cristian Radu Stoican im Lingenfelder 16er zu Fall. Wie genau, war von der gegenüberliegenden Platzseite nicht zu erkennen. Aber auch da gab es kaum Reklamationen, so dass davon aus zu gehen ist, dass der Elfer berechtigt war.
Mariusz Chireac trat an und scheiterte am abtauchenden Florian Falk.

Nun hatten aber beide Teams erkannt, dass es möglich und sinnvoll ist, ein Tor zu erzielen und einen Dreier einzuheimsen. Im Vergleich zu den vorherigen 80 Minuten brach nun ein regelrechter Offensivsturm los.

Zunächst, in der 85., hatte Labinot Dellova mit einem Distanzschuss die beste reguläre Torchance des Spiels für seine Farben. Lustadts Keeper Dennis Karn lenkte die Kugel mit einer prächtigen Parade zur Ecke.
Nur eine Minute später war es auf der Gegenseite Stoican, der in der selben Manier Florian Falk zu einer Glanzleistung zwang.

Am Ende waren sich Schiri-Obmann Edmund Heiliger und der Kreisvorsitzende Rhein-Mittelhaardt Klaus Karl einig, dass die Punkteteilung gerecht sei.
Heiliger war zudem der Meinung, dass keiner den Sieg verdient gehabt hätte. Stimmt, denn 10 Minuten Offensivfußball entschädigen halt doch nicht so wirklich für 80 Minuten mehr oder weniger planloses Gekicke.


Bildergalerie:

121125_145226_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_145304_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_145322_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_150114_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_150116_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_150118_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_152448_2_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_152448_3_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_152450_2_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_153040_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_153146_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_153230_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_153232_1_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_153232_2_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_153252_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_153254_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_153400_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_155346_1_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_155346_2_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_160028_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_160310_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_160312_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_160314_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_160504_1_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_160732_2_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_161144_1_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_162346_2_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_162832_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_162834_1_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_162834_3_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_162836_2_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_162838_1_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_162838_2_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_162840_1_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
121125_163300_lingenfeld_lustadt_pfalzfussball
26.11.2012 - omd...
Verbandsliga Südwest: FV Dudenhofen - Südwest Ludwigshafen
FV Dudenhofen - Südwest Ludwigshafen 3:0 (1:0)

Verdienter Arbeitssieg für den Favoriten aus Dudenhofen.

Bis zur 29. Minuten arbeitete die Südwest-Abwehr gut gegen anlaufende Dudenhofener. Als sich dann Abwehrchef und -organisator Björn Winterkorn verletzungsbedingt außerhalb des Spielfeldes befand, nutzte der FV die entstandenen Lücken zum 1:0 Führungstreffer. Dass Nicolai Esswein nach Aussagen von gut postierten Zuschauern aus beiden Lagern im Abseits stand, änderte nichts an der Gültigkeit.

Gekämpft wurde und beide Seiten bemühten sich. Spielerisch war es weit unter Mittelmaß. Dementsprechend kritisch fiel die Halbzeitbilanz von Gerd Fischer (Spielleiter FVD) aus: "Ich finde wir spielen auswärts eine Klasse besser. Wir pressen zu Hause nicht so und lassen den Gegner spielen. Wir machen einfach zu wenig. Dennoch und obwohl das Tor Abseits war, ist die Führung verdient."

Vom Spielprinzip her änderte sich in der 2. Halbzeit fast nichts. Südwest musste zwangsläufig etwas aufmachen, man lag ja zurück und wollte mehr nach vorne probieren. Die Folgen waren aber andere als von Ludwigshafen beabsichtigt, denn Dudenhofen hatte in der 62. Minute eine sehr gute Einschusschance - Christian Wolff scheiterte an Michael Hirschmann. Und es fielen noch die Treffer zwei und drei für den FV.

Foto: Wolffs Lupfer zum 3:0 Endstand



In der 74. landete Marc Kauthers Kopfball nach einer Ecke im Netz - 2:0 - und in der 85. erhöhte Christian Wolff nach einem Konter und abschließendem Lupfer über Hirschmann hinweg auf 3:0.

Bildergalerie:

121124_144626_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_150222_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_150224_1_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_150224_2_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_150416_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_150422_1_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_150422_2_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_150422_3_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_150550_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_152010_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_154230_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_154324_1_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_160236_2_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_160520_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_161408_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_161752_1_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_161752_2_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_161856_1_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_161856_2_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_161858_1_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_161858_2_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_161900_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_162954_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
121124_164052_dudenhofen_swlu_pfalzfussball
26.11.2012 - omd...
Landesliga Ost: VTG Queichhambach - Viktoria Herxheim
VTG Queichhambach - Viktoria Herxheim 1:4 (1:1)

Eine spannende Partie mit herrlichen Toren endete nach einer Leistungssteigerung der Viktoria mit einem Sieg.

Zum Spielbericht
26.11.2012 - omd
Verbandsliga Südwest: Jahn Zeiskam - TSG Kaiserslautern
Bildergalerie vom Spiel:

121118_144728_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_145158_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_145200_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_145202_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_145704_1_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_150254_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_150418_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_150422_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_150534_1_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_150534_2_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_150534_3_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_150536_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_152052_1_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_152144_1_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_152144_2_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_152356_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_160600_1_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_160600_3_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_161128_3_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_161130_2_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_161720_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_161722_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_161724_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_161728_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_162254_1_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_162254_2_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
121118_162830_zeiskam_tsgkl_pfalzfussball
20.11.2012 - omd...
Verbandsliga Südwest: Jahn Zeiskam - TSG Kaiserslautern
Jahn Zeiskam - TSG Kaiserslautern 6:4 (1:0)

Das war ein Spiel so recht nach dem Geschmack der Zuschauer!
Zwei gute, aktive Mannschaften auf Augenhöhe, für November prima Wetter und 10 Tore mit wechselnder Führung in einer intensiven Partie.

Zumindest nach dieser Torflut sah es in der 1. Halbzeit nicht aus. Die ein oder andere vielversprechende Chance wurde hüben (Steffen Hess) wie drüben (Julian Spindler) von einem guten Tormann vereitelt.
Hess z.B. fischte einen gefährlichen Distanzschuss aus dem Winkel - Spindler entschärfte einen platzierten Kopfball von Sahin Pita aus kurzer Distanz.

Eine Einzelaktion von Christian Liginger an der Strafraumkante brachte die Führung für Zeiskam. Aus 16m zentrale Position hämmerte er die Kugel, die noch leicht abgefälscht wurde, in den Winkel.

In der 2. Halbzeit ging es dann Schlag auf Schlag und die "Helden" des ersten Spielabschnitts, nämlich die Torhüter, waren nun die "Deppen".
9 Tore, das sind rechnerisch alle 5 Minuten ein Einschlag. So kontinuierlich lief das Ganze natürlich nicht ab. Es dauerte es bis zur 52. Minute, ehe Kaiserslautern zum 1:1 ausglich und nur 60 Sekunden später mit 2:1 in Führung ging. Beide Male ging es über rechts außen nach vorne, es folgte jeweils der Flachpass nach innen, wo Otar Bobo Sarishvili zweimal richtig stand und fast ungestört einnetzen konnte.

Was nach einem deftigen Rückschlag für Zeiskam aussah, war gar keiner, man hatte ja einen Liginger. Der fasste sich 2 Minuten nach dem Rückstand ein Herz und zog aus 30m ab. Wieder wurde die Kugel leicht abgefälscht und war somit für Spindler unhaltbar. Ausgleich, 2:2.

Benjamin Doll war es, der per Kopfball nach einer Ecke seine TSG wieder in Front brachte - 2:3 in der 63. Minute.

Nun kam aber die Zeit der Zeiskamer Torjäger Felix Zaucker und Maurice Hafner. Zunächst glich Zaucker in der 65. zum 3:3 aus, ehe Hafner in der 70., nach Vorlage von Zaucker, das 4:3 besorgte. Letzterem ging ein gescheiter Steilpass von Liginger voraus.

Als Zaucker in der 75. den Ball regelrecht ins Tor tanzte zum 5:3, schien die Sache gelaufen. Aber die Gäste gaben sich nicht geschlagen, setzten nach und kamen durch einen berechtigten Foulelfmeter (hohes Bein) in der 84. Minute, sicher verwandelt von Maurice Roth, auf 4:5 heran.

Zu dem Zeitpunkt schien ein 5:5 möglich und wäre auch nicht ungerechtfertigt gewesen. Glück für Zeiskam, dass Christian Pabst dies in der 88. mit seiner Klärung auf der Torlinie verhinderte.

Der zehnte Treffer der Partie blieb Hafner vorbehalten. Per Alleingang schloss er einen Konter mit dem 6:4 ab. Kurz danach beendete der überragend leitende Schiri Marcel Göpferich das Spiel.

Mal wieder so ein Spiel, in dem alle Eingesetzten an ihr Limit gingen, gegen Ende als die Kräfte zu schwinden begannen, vielleicht sogar drüber hinaus. Aber für die Auszeichnungl Man of the Match habe ich mich für Sahin Pita entschieden, obwohl er sich Mitte der 2. Halbzeit selbst auswechselte - er wurde mit Applaus verabschiedet. Mit 41 Jahren solch ein extremes Laufpensum in der Verbandsliga hinzulegen und das Spiel immer wieder anzukurbeln, nach hinten zu arbeiten und auch noch torgefährlich zu sein, das sucht seinesgleichen.

Bilder-Slideshow:

                                                     
19.11.2012 - omd...
1. FCK nach dem Heimsieg gegen Cottbus
Pressekonferenz nach dem Heimsieg gegen den FC Energie Cottbus



Stimmen nach dem Heimsieg gegen den FC Energie Cottbus
17.11.2012 - omd...
Verbandsliga Südwest: FSV Offenbach - Al. Waldalgesheim
FSV Offenbach - Al. Waldalgesheim 0:2 (0:1)

Zu einem kaum gefährdeten Arbeitssieg kam der Tabellenführer aus Waldalgesheim in Offenbach.
Das 0:1 erzielte in der 13. Minute Patrick Walther. Er verwandelte aus halblinker Position, 20m Torentfernung, einen Freistoß direkt. Nach 37 Minuten musste Gästekeeper Kay Schotte all sein Können zeigen, um den abgefälschten Distanzschuss von Tolga Barin um den Pfosten zu lenken. Ein Unentschieden zur Halbzeit wäre nicht unverdient gewesen.

Foto: Die Offenbacher Schlussoffensive brachte keinen zählbaren Erfolg

FSV Offenbach 

Der verletzte Stammtorhüter des FSV, Claudius Kuntz, zur 1. Halbzeit: "Waldalgesheim ist schon stark. Gegen so einen Gegner muss man die Chancen, die man bekommt auch verwerten. Das ist uns bei den zwei sehr guten, die wir hatten, leider nicht gelungen."

In der 68. nutzte Arlind Mulaj einen in den 16er getretenen Freistoß, um auf 2:0 zu erhöhen.
Was genau in der 75. Minute zu der roten Karte für Patrick Walther (Waldalgesheim) und der gelb-roten für David Weiß führte, war nicht auszumachen. Ein "würdiges" Foulspiel ging den Platzverweisen jedenfalls nicht voraus.

Offenbachs Spiel litt unter den zahlreichen Ausfällen, die da hießen: Claudius Kuntz, Benny Masser, Johannes Metz, Alex Wiemers, Christopher Dollt und Thomas Gottlieb - immerhin fast eine halbe Stammbesetzung.

Bildergalerie:


                                                           
13.11.2012 - omd...
Bildergalerie: FV Dudenhofen - Jahn Zeiskam
FV Dudenhofen - Jahn Zeiskam 2:2 (1:1)

10.11.2012 - omd...
Verbandsliga Südwest: FV Dudenhofen - Jahn Zeiskam
FV Dudenhofen - Jahn Zeiskam 2:2 (1:1)

PfalzfussballDas Derby war noch keine Minute alt, da stand es schon 1:0 für die Gastgeber. Christian Wolff war nach etwa 40 Sekunden erfolgreich. In der 45. Minute gelang Felix Zaucker nach einer Ecke aus spitzem Winkel der 1:1 Ausgleich.
Zuvor wurde ein Hafner-Abschluss auf der Linie geklärt und in der Nachspielzeit bewahrte Steffen Hess mit einer schönen Parade nach Zein-Schuss sein Team vor einem erneuten Rückstand.

Foto: Felix Zaucker, Schütze des 1:1 und späterer gelb-rot Sünder.

Die Halbzeitbilanz von Thomas Wünstel (1b-Trainer Zeiskam): "Spielerisch war es mit Sicherheit kein Leckerbissen. Das Ganze hat ein wenig unter dem frühen 1:0 gelitten. Dudenhofen war dann nicht mehr so bemüht, das Spiel an sich zu reißen, wie sie es sonst wohl versucht hätten. Zeiskam brauchte etwa 20 Minuten, um sich von dem Schock zu erholen und kreierte dann die ein oder andere Torchance, was kurz vor der Pause verdient zum 1:1 führte. Dudenhofen hatte auch noch zwei riesen Chancen - da konnte man sich bei Steffen Hess bedanken, dass es mit dem Unentschieden in die Pause ging."

In der 2. Halbzeit sorgte zunächst die gelb-rote Karte für Felix Zaucker in der 70. Minute für Diskussionsstoff. Nach Meinung Vieler, war diese Entscheidung überzogen. Die Auswirkungen waren aber anders, als man vielleicht hätte erwarten können, denn Zeiskam ging in Unterzahl in Führung. Nach einem Freistoß war Kevin Hoffmann zur Stelle und bugsierte die Kugel zum 1:2 (74.) ins Netz.

In der 78. inszenierte Dudenhofen unter Ausnutzung der gesamten Spielfeldbreite einen wunderschönen Angriff, an dessen Ende Timo Enzenhofer, nach Vorlage des eingewechselten Mathias Falk, das 2:2 gelang.
In der Nachspielzeit (90.+3) bewahrte FVD-Keeper Florian Karlein mit einer sehenswerten Parade sein Team vor einer Niederlage.

Fazit: Normalerweise tut ein frühes Tor einem Spiel gut. Hier war es, wie von Thomas Wünstel beschrieben, leider nicht so. Dennoch war es ein gutes und spannendes Derby, vor allem in der 2. Halbzeit. Das Unentschieden ist insgesamt leistungsgerecht.

Pressekonferenz:


10.11.2012 - omd...
Derbyzeit in der Verbandsliga
FV Dudenhofen - TB Jahn Zeiskam

Freitag, 9. Nov. 2012, 19:30 Uhr

Nach einem super Start in die Verbandsligasaison hatte beide Mannschaften durch Verletzungen einige Ausfälle zu verkraften. Das schlug sich in den Ergebnissen nieder. Vor allem Dudenhofen befand sich mit fünf Niederlagen in Folge in einer regelrechten Krise. Nachdem fast alle Mann wieder an Bord waren, arbeitete man sich mit zuletzt drei Siegen nacheinander wieder an die Spitzengruppe der Liga heran.
Ähnlich, wenn auch nicht ganz so dramatisch verhielt es sich beim TB Jahn Zeiskam. Der Stamm-Sturm mit Felix Zaucker und Maurice Hafner ist inzwischen wieder fit und nähert sich von Spiel zu Spiel der gewohnt guten Form.

Für eine Vorschau auf das Derby am Freitag stand Dudenhofens Trainer Christian Schultz zur Verfügung.

Dudenhofen - Zeiskam

Christian, die Krise mit der Niederlageserie des FVD scheint überwunden. Ist das auf die verbesserte Personalsituation zurück zu führen?

Christian  SchultzChristian Schultz: Die letzten drei Spiele haben wir gewonnen, sind mit dem Unentschieden gegen den LSC seit vier Spielen ungeschlagen. Zur Zeit haben wir wieder 16-18 Leute im Training und somit für die erste Elf sozusagen die Qual der Wahl. Das war zuvor nicht der Fall. Jetzt sind wir wieder in der Spur. Die Stabilität in der Abwehr ist zurück. Im Sturm haben wir mit Firas Zein und Christian Wolff jetzt wieder zwei Spieler, die wir nicht ersetzen konnten. Bis auf die Langzeitverletzten Igor Keller und Sebastian Buschlinger ist personell alles im grünen Bereich. Christoph Mehrl ist noch nicht ganz fit, wird aber auf der Bank Platz nehmen, so dass wir Alternativen für die Abwehr haben.

Wie ist eure taktische Ausrichtung für das Derby gegen Zeiskam?

Christian Schultz: Wir haben Respekt vor Zeiskam, blicken aber gegen den Jahn auf eine positive Statistik zurück. Ich habe schon mehrfach gesagt, wenn du ganz oben stehen willst, musst du Zeiskam schlagen. Das gilt für uns, wie auch z.B. für Schott Mainz und Waldalgesheim. Wir freuen uns auf die Partie und werden voll auf Sieg spielen, ohne allerdings den Zeiskamern ins offene Messer zu rennen. Ich sag`s mal deutlich, wir sind geil auf das Spiel und werden am Freitag mit dem entsprechenden Selbstvertrauen auf den Platz gehen.

Man darf also ein spannendes, interessantes Match und möglicherweise ein paar Tore erwarten?

Christian Schultz: Zeiskam ist abwehrstark und gut organisiert, hat nur ganz wenige Tore bekommen in den bisherigen Spielen. Aber genauso wenig wie wir, kann Zeiskam sich hinten rein stellen. Das ist einfach nicht ihr Spiel. Im Sinne der hoffentlich zahlreichen Zuschauer hoffe ich auf einen offenen und torreichen Schlagabtausch zwischen zwei Mannschaften auf Augenhöhe.

Vielen Dank für das Gespräch.
07.11.2012 - omd...
FCK: Stimmen nach dem Spiel gegen Aue
Stimmen nach dem Spiel gegen den FC Erzgebirge Aue

06.11.2012 - omd...
Kreisliga Südpfalz Ost: TuS Knittelsheim - SV Erlenbach
TuS Knittelsheim - SV Erlenbach 3:1 (0:0)

PixLoadDas 0:0 zur Halbzeit spiegelt auch in etwa das Geschehen auf dem Platz wider. 45 Minuten auf eher unterem Niveau, ohne große Höhepunkte. Erlenbach hatte früh die Chance in Führung zu gehen, der Kopfball von Hakan Akcil aus guter Position flog aber doch deutlich über den Querbalken.
Knittelsheim hatte Feldvorteile, die jedoch nicht in gefährliche Offensivaktionen umgesetzt werden konnten.

Foto: Zweikampf im Mittelfeld

Nach der Pause wurde das Spiel besser und interessanter, weil beide Teams aktiver und gezielter nach vorne gingen und natürlich weil Tore fielen.

Das erste von Vieren in der 53. Minute. Jens Sitter setzte sich an der rechten Strafraumgrenze durch und erzielte mit einem Strahl in den langen Winkel das 1:0 für Erlenbach. Ein sehr schöner Treffer.

Knapp 10 Minuten danach (62.) nutzte der eingewechselte Ralf Schmidt nach einem Knittelsheimer Pfostenklatscher den Abpraller zum 1:1 Ausgleich.
Kapitän Gracjan Trzmiel brachte den favorisierten Gastgeber in der 68. Minute mit 2:1 in Führung.

Der Ausgleich lag in der 76. in der Luft, Selim Yaman traf mit seiner Abnahme aus 20m aber nur das Lattenkreuz.

Den Sack zu machte in der 87. Minute Ruben Lehmann - einen Konter schloss er mit dem 3:1 für Knittelsheim ab.

Das anwesende Zeiskamer Fachpublikum, Jonas Roth und Thorsten Reiter, war der Meinung, dass für Erlenbach ein Unentschieden hätte drin sein können, der Sieg für den TuS am Ende aber verdient war.


Bildergalerie:

04.11.2012 - omd...
Oberliga: TuS Mechtersheim - SV Gonsenheim
TuS Mechtersheim - SV Gonsenheim 1:2 (1:1)

Das positive vorweg, es gab keine Verlängerung und, objektiv betrachtet, das weniger schlechte Team siegte - das Weiterkommen für Gonsenheim war also verdient.

PixLoadInsgesamt war es ein Grottenkick bei üblen Temperaturen und einsetzendem Regen.
Von Anfang an war Gonsenheim die aktivere Mannschaft, die Führung für die Gäste schien nur eine Frage der Zeit. Vielleicht war man auf Gonsenheimer Seite schon nach 10 Minuten der Meinung den schwachen TuS absolut im Griff zu haben.
Alle Mann waren weit aufgerückt, als plötzlich ein Mechtersheimer Steilpass Kevin Sigl auf die Reise schickte. Sigl strebte dem Tor entgegen und legte mit viel Übersicht quer auf den mitgelaufenen Eric Biedenbach. Dieser hätte die gute Chance fast verstolpert, schaffte es aber noch aus spitzem Winkel einzunetzen.

Foto: Die TuS-Abwehr pennt, Keyfanhar erzielt das 2:1

Überraschend und vollkommen unverdient die 1:0 Führung für die Blauen, begünstigt durch ein Konzentrationsloch der gegnerischen Abwehr. Immerhin ein schnell und konsequent durchgezogener Konter.

Arg lange hielt die Führung nicht. In der 23. schoss sich Babak Keyfanhar mit seinem Lattentreffer schon mal warm, um es dann zwei Minuten später (25.) mit dem erfolgreichen Abschluss zum 1:1 besser zu machen.

Biedenbach hatte in der 33. Minute die Gelegenheit seine Farben wieder nach vorne zu bringen. Sigl hatte aus der Distanz abgezogen, SVG-Keeper Axel Braun konnte nur abklatschen, direkt vor die Füße von Biedenbach. Der hätte nur einschieben müssen, drosch die Kugel aber, möglicherweise überrascht ob der unerwarteten Chance, weit über die Querlatte. So blieb es bis zur Pause beim Unentschieden.

Aus der 2. Halbzeit ist einzig der Siegtreffer von Keyfanhar zu nennen. Nach einer Stunde (60.) nutzte er die Passivität aller Mechtersheimer Abwehrspieler zum 2:1. Der Rest war Kampf und Krampf.


Fotogalerie:

01.11.2012 - omd...
Pressekonferenz nach dem Pokalspiel in München
Pressekonferenz nach dem Pokalspiel in München

01.11.2012 - omd...
FCK-Pressekonferenz vor dem Pokalspiel beim FC Bayern
Pressekonferenz vor dem Pokalspiel beim FC Bayern

30.10.2012 - omd...

<< Neuer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 Älter >>

CMS by CuteNews

Anschlusstor

Google
Web-Suche
Pfalzfussball

Lotto


Neueste Beiträge im Forum
B-Klasse Südpfalz/West - 2016/2017
Verbandsliga 2016/2017
C-Klasse Südpfalz Ost 2016/2017
Regionalliga 2016/2017
Oberliga 2016/2017
A-Klasse Rhein-Mittelhaardt 2016/2017
SWFV-Beachsoccer Cup 2017
B-Klasse Rhein-Mittelhaardt West 2016/2017
Bezirksliga Vorderpfalz 2016/2017
B-Klasse Südpfalz/Ost - 2016/2017