Pfalzfussball.de

 
 

Pfalzmeister.de

KFZ-Sachverständigenbüro Kuntz - Tel: 0178-24 44 44 7
Neu: GA-Kuntz iPhone App
Fussballschule Helmut Behr - Bellheim

Landesliga Ost: Viktoria Herxheim - FSV Offenbach
FSV OffenbachViktoria Herxheim - FSV Offenbach 0:2 (0:0)

Offenbach entscheidet Südpfalzderby in der 2. Halbzeit

Foto: Szene aus dem Hinspiel, das der FSV auch gewann, damals mit 5:1

Spielbericht
28.04.2011 - omd
Verbandsliga Südwest: TB Jahn Zeiskam - Fontana Finthen
Steffen HessTB Jahn Zeiskam - Fontana Finthen 2:0 (1:0)

Ungefährdeter Arbeitssieg für die Pita-Truppe

Foto: Glänzt auch als Torvorbereiter, Jahn-Keeper Steffen Hess

Bericht und Fotos vom Spiel
26.04.2011 - omd
Bezirkspokal Vorderpfalz: RW Seebach - VfB Haßloch
Sven HörnschemeyerRW Seebach - VfB Haßloch 0:1 (0:1)

Sven Hörnschemeyers goldenes Tor

Foto: Der Siegtreffer für Haßloch

Bericht und Fotos vom Spiel
24.04.2011 - omd
Oberliga Südwest: TuS Mechtersheim - Bor. Neunkirchen
Cem TuncTuS Mechtersheim - Bor. Neunkirchen 1:1 (1:1)

Mechtersheim trotz Chancen zum Sieg mit Punkt zufrieden

Foto: Cem Tunc setzt sich durch

Bericht und Fotos vom Spiel

21.04.2011 - omd
Bezirksliga Vorderpfalz: SV Rülzheim - VfB Haßloch
KopfballSV Rülzheim - VfB Haßloch 3:0 (1:0)

Keine Chance für taktisch unterlegene Haßlocher

Bericht und Fotos vom Spiel

18.04.2011 - omd
Kreisliga Südpfalz Ost: SV Rülzheim II - Viktoria Neupotz
Rülzheim - NeupotzSV Rülzheim II - Viktoria Neupotz 1:1 (0:0)

Saschas sorgen für Punkteteilung

Fotos vom Spiel

18.04.2011 - omd
Kreispokal Südpfalz
Im Endspiel um den Kreispokal Südpfalz stehen sich der SV Hatzenbühl und der SV Erlenbach gegenüber.

Ausgetragen wird das Finale am Ostersonntag, dem 24. April 2011, um 16:30 Uhr in Kapellen-Drusweiler.
18.04.2011 - omd
Cüneyt Kocabicak ist wieder da...
KocabicakCüneyt Kocabicak (32) begann seine Karriere in der Jugend vom VfR Mannheim. Danach ging er in die Türkei zu Afyonspor und kam 1998 zurück nach Deutschland, wo er einen Vertrag bei Waldhof Mannheim unterschrieb. Bei Waldhof spielte er zumeist in der Amateurmannschaft, wurde bei den Profis 1998/99 fünfmal und nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga zweimal eingesetzt (1999/00).

Im Jahr 2000 ging er erneut in die Türkei und kam 2005 wieder nach Deutschland zurück. 2005/06 spielte er beim baden-württembergischen Oberligisten SV Sandhausen und 2006/07 beim Regionalligisten SV Elversberg. Ab 2007 spielte Kocabicak für die unterklassigen Vereine FV Speyer, VfR Mannheim, Amicitia Viernheim und TDSV Mutterstadt. 2010 trat er sein erstes (Spieler-)Traineramt beim Bezirksligisten FC Lustadt an, wo er in der Winterpause aus beruflichen Gründen aufhörte.

Cüneyt Kocabicak: "Durch den Gang in die berufliche Selbständigkeit, war meine freie Zeit begrenzt. Inzwischen läuft alles in geregelten Bahnen. Ich habe jetzt mehr Zeit für andere Dinge und möchte kommende Saison wieder als Trainer oder Spielertrainer tätig werden."

Mindestens ein Bezirksklasseverein soll es sein, so Kocabicak. "Ja, ich suche einen geordneten Verein mit Ambitionen."
Kein Zweifel, mit der Erfahrung als Profi im Rücken, seiner Zeit in höheren Ligen und dem positiven halbjährigen Engagement als Spielertrainer in Lustadt ist bei der Mindestforderung Bezirksklasse deutlich Luft nach oben.
12.04.2011 - omd
FC Lustadt - Personalien
Claudius Kuntz verlässt den FC Lustadt

Claudius Kuntz"Ich möchte es nochmal höher probieren." Mit dieser Intention wird der Torhüter des FC Lustadt, Claudius Kuntz, den Bezirksligisten nach Saisonende verlassen. Seit 2008 ist Kuntz Stammtorwart des FCL. Einen "Ausflug" in die Oberliga zum SC Hauenstein musste er aus privaten (Krankheit der Mutter) und beruflichen Gründen vorzeitig beenden. In Lustadt war er ein gern gesehener Rückkehrer.

Kuntz: "Zu der Zeit waren die Belastungen zusätzlich zu 6 bis 7x Training pro Woche zuviel. Inzwischen ist alles wieder im grünen Bereich, auch meiner Mutter geht es gut." Sein Ziel ist es nun seine Karriere in einem Verein oberhalb der Bezirksliga in der Landes- oder Verbandsliga fort zu setzen. Mit 28 Jahren im besten Fußballalter, sollte dies kein Problem sein. Zumal die Verfügbarkeit an guten Keepern nicht unbedingt groß, um nicht zu sagen, recht begrenzt ist.

Markus Hellmann (Spielleiter FC Lustadt): "Claudius war jederzeit ein Vorbild und ein Leistungsträger in der Mannschaft. Natürlich ist es immer schade, so einen Spieler zu verlieren, aber wir verstehen und akzeptieren seinen Wunsch in einen höhere Klasse zu wechseln. Wir bedanken uns bei Claudius für seine Zeit beim FCL und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft."

Mit Abwehrspieler Kai Kasper ist ein weiterer Abgang zu verzeichnen. Kasper schließt sich kommende Runde dem FC Speyer an.
12.04.2011 - omd
Verbandsliga Südwest: TB Jahn Zeiskam - SG Rieschweiler
Kevin BaltruschJahn Zeiskam - SG Rieschweiler 3:2 (0:2)

Pita und Kollegen siegen nach 0:2 Rückstand.

Foto: Kevin Baltrusch erzielt das 2:2

Bericht und Fotos vom Spiel
11.04.2011 - omd
Oberliga Südwest: TuS Mechtersheim - SG Bad Breisig
Raffael KorteTuS Mechtersheim - SG Bad Breisig 4:1 (3:0)

Galavorstellung in Mechtersheim mit 4 Korte-Toren.

Foto: Raffael Korte nach dem 3:0

Bericht und Fotos vom Spiel - Videos der PK
10.04.2011 - omd
Bezirksklasse Mitte: TuS Mechtersheim II - SpVgg Edenkoben
Reiner SchwartzTuS Mechtersheim II - SpVgg Edenkoben 1:0 (0:0)

Thorsten Kniehl erzielt Tor des Tages.

Foto: In der Schlussphase mutierte der Edenkobener Torhüter zum Stürmer, allein, es nützte nichts.

Bericht und Fotos vom Spiel

08.04.2011 - omd
Oberliga Südwest: TuS Mechtersheim - RW Hasborn
Gian-Luca KorteTuS Mechtersheim - RW Hasborn 3:1 (1:1)

Platt, aber mit Willen zum Sieg

Foto: Gian-Luca Korte zum 1:0

Bericht und Fotos vom Spiel - Video der Pressekonferenz

02.04.2011 - omd
Sensationelle Entwicklung in der Oberliga
Sicherheitshinweis - bitte beachten

Das Trainerkarussell dreht sich auch in der Oberliga Südwest


Zwei Tage brauchten die Vereinsveranwortlichen nach dem Verbandspokalspiel Mechtersheim gegen Hauenstein, um die Sensation in trockene Tücher zu bringen: Ralf Gimmy verlässt zur neuen Saison den TuS und wird Trainer des SC Hauenstein. Im Gegenzug verpflichtet der TuS den Ex-Hauensteiner Peter Kobel.

Die Mechtersheimer Vorstandschaft erklärte unisono: "Der Schritt war überfällig, 22 Jahre sind genug. Immer diese Konstanz im Verein, das ist langweilig und nervt. Wir danken Ralf natürlich, aber seine Rente soll er sich beim SC Hauenstein verdienen. Mit Peter Kobel haben wir ab der kommenden Saison einen Trainer an der Außenlinie, der für Abwechslung und Spannungen sorgen wird."

Gimmy - HerrmannRalf Gimmy dazu: "Der Druck immer neue Treuerekorde aufstellen zu müssen, ist endlich weg. Die Aufgabe, aus der Hauensteiner Gurkentruppe eine funktionierende Einheit zu formen, reizt mich. Bevor mein über eine Laufzeit von 33 Jahren abgeschlossener Vertrag endet, will ich Hauenstein in die Bundesliga geführt und dort etabliert haben. Maßgeblich dazu beitragen soll mein Lieblingsspieler Matthias "Matze" Herrmann, mit dem ich mich während des Pokalspiels angeregt unterhalten habe [Anm.: siehe Foto rechts] und den ich zum Nationalspieler aufbauen werde."

Aus seinem Urlaub in der schwäbischen Alb meldete sich Peter Kobel zu Wort: "Wurde Zeit, dass man auch in Mechtersheim erkennt, dass ich der Beste bin. Zuerst muss ich die Defizite, die Gimmy hinterlassen wird, ausgleichen. Keine einfach Aufgabe. Ich will nicht nachkarten, aber eins ist klar, den Litzel hol ich mir nach Mechtersheim. Ansonsten freue ich mich auf die Zusammenarbeit mit meinem Co, Andreas Holdermann, mit dem habe ich mich schon immer super verstanden."

Von Hauensteiner Vereinsseite war, wenn auch eher zurück haltend, zu vernehmen: "Die 33 Jahre müssen nicht das Ende der Fahnenstange sein. Wir planen immer langfristig, die Zukunft des Vereins ist gesichert."
Um auch nach Außen hin Zeichen zu setzen, soll das Hauensteiner Stadion in "Ralf-Gimmy-Arena" umbenannt werden. Als Einlaufmusik wird zukünftig "Gimmy Shelter" von den Rolling Stones gespielt.

Bei den Hauensteiner Spielern war eine Grundtendenz zu erkennen, die Kapitän David Schwartz in Worte fasste: "Alla hopp, uns isses egal wer uns trainiert, wir machen sowieso, was wir wollen."

Die Stimmung in der Mechtersheimer Truppe äußerte sich in einem lauten "Hallelujah", insgesamt schien man aber freudig erregt, angesichts der doch unerwarteten Entwicklung.

Prominente Stimmen zu den Trainerwechseln:

Landrat Dr. Fritz Brechtel: "Ich bin ein Fan von Gimmy UND Kobel. Mein Sohn Patrick spielt in Hauenstein. Max werde ich zum Ausgleich in Mechtersheim unter bringen."

Ministerpräsident Kurt Beck: "Ein Umdenken wird statt finden müssen. Der FCK war einmal, die Zukunft gehört Mechtersheim uind Hauenstein."

Franz Beckenbauer: "Schau mer mal."

Der Pabst: "Als Deutscher und Fußballfan verfolge ich natürlich die Geschehnisse in der Oberliga Südwest. Grundsätzlich finde ich Innovationen immer gut, aber Kondome sind und bleiben verboten!"

Gott: "Was für eine verrückte Fußball-Welt hab ich da erschaffen."
Ein ungenannt bleiben wollender Homepage-Betreiber: "Stimmt, Gott!"
01.04.2011 - omd
Verbandspokal Achtelfinale: TuS Mechtersheim - SC Hauenstein
Christopher HockTuS Mechtersheim - SC Hauenstein 0:1 (0:1)

Das goldene Tor zum Erreichen des Viertelfinals erzielte Christopher Hock (Foto rechts) in der 9. Minute

Fotos vom Spiel

Die Mannschaften
(Per Schieberegler kann gezoomt werden. Mit der Maus kann man den Bildausschnitt verschieben)



31.03.2011 - omd
Schlagerspiel im Verbandspokal Achtelfinale
Für Ralf Gimmy, dem Trainer des TuS Mechtersheim, ist es das "Spiel der Spiele".
Er wolle mit einem Sieg ins Viertelfinale vorstoßen. Nach dem verkorksten Hauensteiner Start ins neue Jahr, wonach die Aufstiegshoffungen begraben werden konnten, sieht Gimmy bei den Gästen den Druck im Pokal weiter kommen zu müssen. "Wir können relativ locker an die Sache heran gehen, dass kann ein Vorteil sein."

Das Rundenhinspiel in Mechtersheim gewann der SCH, im Rückspiel in Hauenstein gelang dem TuS die Revanche. Das Dritte hat somit Endspielcharakter.
Mechtersheim muss voraussichtlich auf die verletzten Marcel Milenkovic und Marco Krucker verzichten. Den Trainerwechsel bei Hauenstein sieht er mit gemischten Gefühlen: "Aufstellung und taktische Ausrichtung sind nur schwer einzuschätzen. Letztendlich aber kann jeder Gegner nur so gut sein, wie wir es zulassen."

Verbandspokal Achtelfinale
30.03.2011 - omd

<< Neuer 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 Älter >>

CMS by CuteNews

Anschlusstor

Google
Web-Suche
Pfalzfussball

Lotto


Neueste Beiträge im Forum
B-Klasse Südpfalz/West - 2016/2017
Verbandsliga 2016/2017
C-Klasse Südpfalz Ost 2016/2017
Regionalliga 2016/2017
Oberliga 2016/2017
A-Klasse Rhein-Mittelhaardt 2016/2017
SWFV-Beachsoccer Cup 2017
B-Klasse Rhein-Mittelhaardt West 2016/2017
Bezirksliga Vorderpfalz 2016/2017
B-Klasse Südpfalz/Ost - 2016/2017